Gedanken über die Seligpreisungen

Christen finden Ruhe

Serienbild

Was hatte es mit diesen „Seligpreisungen“ auf sich? Es ist nicht ganz klar, ob Jesus nur zu seinen Jüngern gesprochen hat oder zu der ganzen Volksmenge, soweit diese ihn akustisch verstehen konnten.

Jesus hatte sich hingesetzt. Die Jünger waren zu ihm hingegangen. Man könnte annehmen, dass jemand, der im Sitzen spricht nur in seiner direkten Umgebung gehört wird. Oder hat Jesus vielleicht seinen Sitzplatz auf dem hohen Berg so ausgewählt, dass ihn viele hören konnten? Wir wissen es nicht. (Vgl. Matthäus 5,1).

Zu Beginn der Rede Jesu sind uns einige pointierte Aussagen überliefert. Jeder dieser Sätze beginnt in der Lutherübersetzung mit den Worten „Selig sind…“. Die BasisBibel sagt: „Glückselig sind…“ In der Neuen Genfer Übersetzung heißt es: „Glücklich zu preisen sind…“. Eine andere neue Übersetzung beginnt jeweils mit den Worten: „ Gott segnet, die…“ (Neues Leben, Die Bibel).

Man bezeichnet diese Verse als „Seligpreisungen“, weil sie jeweils mit diesen Worten beginnen. Jesus…

Ursprünglichen Post anzeigen 363 weitere Wörter