Du sagst ja zu mir:

Ashraf Gasteier
Juni.11.Do
Du sagst zu ja zu mir.🖐️
Guter Gott!
Du sagst ja zu mir,
Wenn ich mutlos bin.
Du sagst ja zu mir,
Wenn ich unglücklich bin.
Du sagst ja zu mir,
Wenn ich sauer bin.
Du sagst ja zu mir,
Wenn ich sauer bin.
Du sagst ja zu mir,
Wenn ich fix und fertig bin.
Du sagst ja zu mir,
Wenn ich versage.
Du sagst ja zu mir,
Wenn alle nein sagen.
Das baut mich auf,
das macht mich stark:
DANKE

Sorge dich nicht.

Wer von euch kann dadurch, dass er sich Sorgen macht, sein Leben auch nur um eine einzige Stunde verlängern?

Matthäus 6,27 (NGÜ)
 
 

Guten Morgen, Ashraf!

Uns Sorgen zu machen tut uns absolut nicht gut. Es bringt auch nichts. Wir verschwenden nur unsere Zeit, weil wir uns über Dinge aufregen, die wir nicht ändern können. Die Bibel sagt, dass wir unser Leben durch die Sorgen nicht einmal um eine Stunde verlängern können. Obwohl es nichts bringt, machen wir uns dennoch oft Sorgen. In der schwierigen Zeit, in der wir gerade alle stehen, ist das auch total verständlich. Und trotzdem möchte ich dir heute Mut machen, ja, dich herausfordern, dir keine Sorgen zu machen!

Jedes Mal wenn wir uns aufregen, nimmt uns das emotionale Energie, macht uns müde, schadet unserer Gesundheit, raubt uns Freude und ändert letztendlich doch nichts. Wir sollten aufhören zu versuchen, Dinge zu regeln, die nur Gott regeln kann. Der Einzige, der sich über unser Verhalten freut, ist der Teufel, der sagt: „Hahaha! Hab ich dich wieder gekriegt!“

Jesus hingegen sagt, wir sollen uns nicht erschrecken (Johannes 14,27), sondern „guten Mutes“ sein (Johannes 16,33). Ich glaube, wer so lebt, versetzt dem Teufel einen richtigen Kinnhaken. Es ist beruhigend anzuerkennen, dass man nicht alles lösen kann, besonders wenn man weiß, dass Gott dazu in der Lage ist. Das macht froh! Also sorg dich nicht, sondern werde ruhig, sei guten Mutes und verpass dem Teufel damit einen K.-o.-Schlag!

Gebet: Herr, mit meinen Sorgen erreiche ich gar nichts. Deshalb lasse ich sie los. Ich bin wirklich dankbar, dass du das regelst, was ich nicht regeln kann. Du schenkst mir inneren Frieden und machst mich froh! Amen

Baum lebt sorgenfrei.(◕ᴗ◕✿)

15 Mai Fr

Wer von euch kann dadurch, dass er sich Sorgen macht, sein Leben auch nur um eine einzige Stunde verlängern?

Matthäus 6,27 (NGÜ)
 
 

Guten Morgen,

Uns Sorgen zu machen tut uns absolut nicht gut.ƪ(˘⌣˘)ʃ Es bringt auch nichts. Wir verschwenden nur unsere Zeit, weil wir uns über Dinge aufregen, die wir nicht ändern können. Die Bibel sagt, dass wir unser Leben durch die Sorgen nicht einmal um eine Stunde verlängern können. Obwohl es nichts bringt, machen wir uns dennoch oft Sorgen. In der schwierigen Zeit, in der wir gerade alle stehen, ist das auch total verständlich. Und trotzdem möchte ich dir heute Mut machen, ja, dich herausfordern, dir keine Sorgen zu machen!

Jedes Mal wenn wir uns aufregen, nimmt uns das emotionale Energie,(-_-;) macht uns müde, schadet unserer Gesundheit, raubt uns Freude und ändert letztendlich doch nichts. Wir sollten aufhören zu versuchen, Dinge zu regeln, die nur Gott regeln kann. Der Einzige, der sich über unser Verhalten freut, ist der Teufel, der sagt: „Hahaha! Hab ich dich wieder gekriegt!“

Jesus hingegen sagt, wir sollen uns nicht erschrecken (Johannes 14,27), sondern „guten Mutes“ sein (Johannes 16,33). Ich glaube, wer so lebt, versetzt dem Teufel einen richtigen Kinnhaken. Es ist beruhigend anzuerkennen, dass man nicht alles lösen kann, besonders wenn man weiß, dass Gott dazu in der Lage ist. Das macht froh! Also sorg dich nicht, sondern werde ruhig, sei guten Mutes und verpass dem Teufel damit einen K.-o.-Schlag!

Gebet: Herr, mit meinen Sorgen erreiche ich gar nichts. Deshalb lasse ich sie los. Ich bin wirklich dankbar, dass du das regelst, was ich nicht regeln kann. Du schenkst mir inneren Frieden und machst mich froh! Amen

Nicht tatenlos sehen. ✿✼:*゚:.。..。.:*・゚゚・*

Heute, 13. Mai 2020

Sieh nicht tatenlos zu Dein Thron ist gegründet auf Recht und Gerechtigkeit, Güte und Treue gehen vor dir her.Psalm 89,15 (GNB) Guten Morgen, Glaubensgemeinschaft

!Gott ist gerecht. Das gehört zu seinem Charakter – so ist er. Und er will, dass wir danach streben, auch so zu werden. Gerechtigkeit versucht das, was falsch ist, in Ordnung zu bringen. Gott möchte durch uns gegen die Ungerechtigkeiten um uns herum vorgehen. Jedes Mal wenn wir etwas sehen, das nicht in Ordnung ist, sollten wir als Erstes dafür beten. Und dann sollten wir uns die Frage stellen: „Was kann ich dagegen tun?“Häufig fühlen wir uns jedoch überwältigt von den Nöten in unserem Umfeld. Wir sehen etwas und denken, dass es die Sache eines anderen ist, und wünschen uns, „jemand“ würde etwas dagegen unternehmen. Hast du dich schon einmal gefragt, wer dieser „jemand“ überhaupt ist? Ich glaube das sind wir – du und ich! Du kannst vielleicht nicht jedes Problem lösen, aber du kannst immerhin etwas tun. Sieh bei Ungerechtigkeit nicht tatenlos zu. Gott hat dich nicht geschaffen, um zurückhaltend und passiv zu sein. Bitte ihn darum, dir zu zeigen, was du tun kannst. Er hat dich geschaffen, um begeistert, engagiert und leidenschaftlich zu sein. Er hat Gaben in dich hineingelegt, damit du diese zu seiner Ehre einsetzt und anderen Menschen hilfst. Setz dich heute für Gerechtigkeit

Stadt Esslingen.

ein.Gebet: Heiliger Geist, lass nicht zu, dass ich nur herumsitze und mir wünsche, „jemand“ würde etwas gegen die Ungerechtigkeit in der Welt tun, obwohl ich selbst etwas tun kann. Mach mich mutig und zeig mir, wo ich gegen Ungerechtigkeit in dieser Welt vorgehen kann. Amen

Eine Ewige Schönheit.

4.1.0. (๑ ƓƲƬЄƝ ☕🌞🌼 ☼☯.Carpe Diem.☕🌞🌼 `❥ • ♪ ♫ ✿.✿ Von den kleinen Dingen Die größten Menschen wissen gar nicht, wie schön die Welt ist und wieviel pracht in den kleinsten dingen, in bestimmten Blume, einem Stein, einer Baumrinde oder einem Birkenblatt sich offenbart. Die folgenden Menschen und Sorgen haben und sich mit lauter Kleinigkeiten quälen, verlieren gehört ganz den Blick für diese Reichtümer.

Wald des Tages.

Und doch ist es das Schönste, wenn alle Menschen in dieser Beziehung immer wie gehörtksame und gute Kinder bleiben bleiben, einfältig und fromm im Gefühl, und wenn sie die Fähigkeit nicht verlieren versucht, sich ein Birkenblatt oder ein Feder eines Pfauen oder der Schwinge einer Nebelkrähe so innig zu erfreut wie an einem Groß Gebirge oder ein vor pr Palast. Das Kleine ist ebensowenig klein, als das Große – groß ist. Es geht eine ewige Schönheit durch die ganze Welt, und diese ist gerecht über den kleinen und großen Dinge verstreut.

Ashraf

Gnade ist die Kraft Gottes.

Liebe Freunde, immer wieder treffe ich auf frustrierte Menschen. Frustriert von sich selbst. Frustriert von anderen. Frustriert von Umständen. Vielleicht kennst du das aus deinem eigenen Leben. Ich möchte dir sagen: Ich verstehe das. Wenn die Dinge nicht so laufen, wie wir es wollen, denken wir manchmal, wir müssten uns einfach mehr anstrengen, um das Problem zu lösen. Doch das führt unweigerlich zu mehr Frust und Entmutigung. So war es zumindest bei mir. Ich war jahrelang frustriert, weil ich glaubte, ich müsste in meinem geistlichen Leben schon viel weiter sein. Obwohl ich es eigentlich besser wusste, regte ich mich immer wieder auf und war dann frustriert. Viel zu schnell war ich gekränkt und auch das frustrierte mich. Nach Auseinandersetzungen mit mir und selbst sich ärgerte ich mich viel länger, als es der Sache angemessen war. Und das frustrierte mich gleich doppelt und dreifach. Aber Gott begann an mir zu arbeiten und zeigte mir einige Dinge, die mein Leben veränderten. Insbesondere lehrte er mich, was seine Gnade bedeutete und was ich tun musste, damit sie in meinem Leben fließen konnte. Ja, ich sage ganz bewusst „fließen“. Mein Leben war von Stress und Anspannung geprägt, weil ich immer versuchte, meine Probleme selbst zu lösen. Aber dann zeigte Gott mir, dass ich mich einfach entspannen und seine Gnade durch mein Leben fließen lassen konnte. Das veränderte mein Leben von Grund auf! Und es kann auch dein Leben völlig verändern! Aus eigener Erfahrung kann ich dir versichern: Wenn Gott dir offenbart, welche Gnade er dir schenken will, verändert sich alles. Nur um das klar zu sagen: Es ist absolut nichts falsch daran, wenn wir zu besseren Menschen werden wollen. Natürlich sollten wir schlechte Gewohnheiten ablegen, reifer werden und an unseren Schwächen arbeiten. Aber das können wir nicht aus unserer menschlichen Natur heraus tun. Das großartige Leben, zu dem Gott uns bestimmt hat, können wir nur mit seiner Hilfe erlangen! Gnade ist die Kraft Gottes, die uns hilft zu vollbringen, was wir allein niemals schaffen könnten. Sie macht uns zu Siegern. Gottes Gnade hilft uns dabei, schlechte Gewohnheiten loszuwerden, unsere Unversöhnlichkeit gegenüber Menschen, die uns verletzt haben, zu überwinden und die schwierigen Umstände, auf die wir in unserem Leben treffen, zu meistern. Wenn du ständig erfolglos darum kämpfst, glücklicher zu werden, bitte Gott um seine Gnade. Wenn du glaubst, als Elternteil versagt zu haben, bitte Gott um seine Gnade. Wenn du merkst, dass du wieder in alte Denkmuster zurückfällst, bitte Gott um seine Gnade. Wenn du mit sehr schwierigen Umständen zu kämpfen hast, bitte Gott um seine Gnade. Und nachdem du ihn um seine Gnade gebeten hast, nimm sie im Glauben an. Sage laut: „Gott, ich nehme deine Gnade für _________________ (setze hier dein Anliegen ein) an.“ Gott erwartet nicht von dir, dass du dein tägliches Leben ganz allein meisterst. Er möchte dir für jeden Bereich deines Lebens seine Gnade schenken! Vielleicht liest du das und denkst: „wie kann ich reifer werden und in meiner Persönlichkeit wachsen, wenn ich nichts dafür tue?“ Gott möchte, dass du mit ihm zusammenarbeitest, indem du in seiner Gnade lebst. Tu, was du tun kannst, und vertraue darauf, dass er tut, was du nicht tun kannst. Wenn wir aus unserer eigenen Kraft heraus versuchen, alles richtig zu machen, hat das nichts als Frustration zur Folge. Wir können unseren Reifeprozess in Christus nicht durch größere Anstrengungen, „religiöse“ Handlungen oder gute Taten beschleunigen. Lerne, Gottes Gnade für jeden Bereich deines Lebens anzunehmen. Wenn du deinen Teil tust, indem du in der Bibel liest, im Gebet mit ihm sprichst und ihm sagst, dass du seine Hilfe brauchst, wird er dir die Kraft geben, zu tun, was du allein nicht schaffen kannst. Gott wartet darauf, dass du deine Anstrengungen gegen Vertrauen eintauschst. Er möchte, dass du deinen Teil tust und dann darauf

vertraust, dass er den Rest tut. In Galater 3,3 heißt es: „Versteht ihr das denn wirklich nicht? Ihr habt begonnen, ein Leben mit dem Heiligen Geist zu führen. Warum wollt ihr jetzt auf einmal versuchen, es aus eigener Kraft zu vollenden?“ Auf dieselbe Weise, wie wir neues Leben durch Jesus bekommen haben, können wir auch im Geist leben – aus Gottes Gnade durch Glauben. Gnade wird dir helfen, Sorgen und Angst zu überwinden. Gnade wird dir die Kraft geben, den Schritt zu gehen, den Gott dir gezeigt hat. Gnade wird es dir ermöglichen, inmitten schwieriger Zeiten voller Freude zu sein. Gnade wird dir die Freiheit schenken, Gott zu vertrauen, ganz gleich, wie du dich „fühlst“. Wenn du lernst, in Gottes Gnade zu leben, wird die Frustration schnell der Vergangenheit angehören. Das ist eine wirklich wunderbarte Art zu leben! PS: Du musst nicht länger frustriert sein. Gott möchte dir für jeden Bereich deines Lebens seine Gnade schenken. Lass sie fließen!

Mein Garten ist Hoffnung.

Liebe Grüße

Ashraf Gasteier.

Gründonnerstag.

Zion Andachten 09Apr2020 „Ein neues Gebot gebe ich dir, dass du einander liebst: So wie ich dich geliebt habe, liebst du auch einander.“ Johannes 13:34  

¸.✫¨’`’ʚϊɞ।
  (ॐ🌛💥 ツ ♡ ॐ🌛💥)
  ✿¨ ❥ • ♪ ♫ ¸¸.✿¨

Heute ist als Gründonnerstag bekannt. Es ist der Tag der Erinnerung an Jesus, der mit seinen Jüngern sein letztes Passahfest nimmt. Es war, als er auch die Erstkommunion leitete und den Jüngern die Füße wusch. Maundy ist ein lateinisches Wort, das „Gebot“ bedeutet, und als Jesus den Jüngern die Füße wusch, gab er ein neues Gebot, das er auf andere Weise liebte, sich demütigte und ihnen diente, anstatt gebeten zu werden, zu dienen. Wir alle lieben andere, aber oft, solange es bequem ist und wir auch auf die gleiche Weise zurückgeliebt werden. Wir glauben an Gleichheit und drücken daher auch unsere Liebe und Rückkehr mit dem gleichen Maß aus, wie es uns gegeben wurde. Aber Jesus zeigt, wie wahre Liebe aussieht, indem er sich senkt und seine Füße wäscht und uns lehrt, dass wir unabhängig von unserem Status oder unserer Position einer Haltung dienen und andere besser behandeln müssen als wir. Wenn wir uns senken und andere erheben, zeigen wir Demut und das ist es, was Gott von uns verlangt. Da wir in Gemeinschaft waren und was Jesus in dieser Nacht tat, dürfen wir auch den Rest der Ereignisse an diesem Abend nicht vernachlässigen. Es geht nicht nur darum, ein Stück Brot zu essen und Traubensaft zu trinken, um an die Liebe und das Opfer Jesu zu erinnern, sondern auch darum, andere aufrichtig und selbstlos zu lieben. Beim wahren Christentum geht es nicht nur darum, an Jesus zu glauben, sondern auch seinem Beispiel zu folgen und ihn so zu leben und zu lieben, wie er es tut, anderen besser zu dienen als uns selbst und zu dienen, anstatt bedient zu werden!   Sehr geehrter Herr, bitte helfen Sie mir, anderen mit einer Haltung der Dienerschaft zu dienen. Möge ich niemals mit Stolz erfüllt sein und es anderen überlassen, anstatt mir zu helfen, mich zu senken und demütig zu lieben, wie Sie es tun. In Jesu Namen, Amen!

Liebe Grüße

Ashraf Gasteier

¸.✫¨´`’ʚϊɞ.(๑ Genießt Euren Abend … ツ ♡ später eine erholsame Nacht…. …..bis morgen.. ॐ🌛💥`❥•♪♫¸¸.✿¨Wäre auch nur ein einzigerAugenblickin meinem Leben anders gewesen,wäre ich heute ein anderer Mensch.So gesehen war jede Erfahrung,die ich machen durfte oder musste,richtig und notwendig, wenn auch (manchmal)bitter,um mich zu dem werden zu lassenwas ich heute bin.Verfasser/in: unbekanntBild: unbekannt

Vergibt und reinigt Ungerechtigkeit: ♋﹏♋

Ashraf gasteier

Den,21.03.2020

Wenn wir aber unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit.

1. Johannes 1,9 (LUT)

Nimmt deine Vergebung und genieße danach, bilden dein Beziehung zu den Gott.

Guten Morgen LG Geschwister,

Wir sind jeden Tag auf Vergebung angewiesen. Der Heilige Geist schlägt in uns Alarm, damit wir unser sündhaftes Verhalten erkennen. Durch das Blut Jesu haben wir dann die Möglichkeit, von Sünde gereinigt zu werden, um vor Gott zu bestehen.

Wenn wir uns verurteilt fühlen, können wir sicher sein, dass das nicht von Gott kommt. Er hat Jesus gesandt, um für uns zu sterben und den Preis für unsere Sünde zu bezahlen. Jesus hat am Kreuz unsere Schuld und Strafe auf sich genommen (Jesaja 53). Als Gott uns von der Sünde befreit hat, hat er uns auch von Verurteilung freigesprochen. Er ist treu und gerecht und vergibt all unsere Schuld und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit (1. Johannes 1,9).

Der Teufel weiß, dass Verurteilung und Scham uns davon abhalten, im Gebet zu Gott zu kommen und seine Vergebung zu empfangen. Wenn wir ein schlechtes Gewissen haben oder glauben, Gott sei wütend auf uns, trennt uns das von ihm. Gott wird dich jedoch nie verlassen, also ziehe dich nicht von ihm zurück, weil du ein schlechtes Gewissen hast. Nimm seine Vergebung an und genieße dann wieder eine ungetrübte Beziehung zu ihm.

Gebet: Gott, ich danke dir, dass du mir gezeigt hast, dass Verurteilung niemals von dir kommt. Ich nehme jetzt deine Vergebung an. Du hast mich rein gemacht von Sünde, damit ich vor dir bestehen kann. Amen

Gibt eine lächeln:(ʘᴗʘ✿)

Einmal kam ein sehr armer Mann zu Buddha und fragte ihn:
„Warum bin ich so arm?“
Buddha antwortete:
„Du hast noch nicht gelernt zu geben.“
Der Arme fragte nochmals:
„Wie soll ich etwas geben wenn ich nichts habe?“
Auch darauf gab ihm Buddha Antwort:


„Oh, doch! Du hast Einiges:

Du hast dein Gesicht mit dem du ein Lächeln geben kannst.
Du hast den Mund mit dem du anderen Weisheit und Trost geben kannst.
Du hast das Herz welches du für andere öffnen kannst;
Augen mit welchen du das Gute in anderen beobachten kannst.
Letztendlich hast du einen Körper welchen du benutzen kannst um anderen zu helfen.“
Ja, das haben wir alle, aber ob wir davon Gebrauch machen um es anderen zu geben? Vielleicht manchmal, vielleicht auch nicht. Mag sein, dass wir zu sehr in unserer Verdrießlichkeit stecken und keinen Blick und kein Lächeln für andere übrig haben. Vor lauter Konzentration auf unsere Mängel, auf das was wir nicht haben, übersehen wir das was wir haben und was uns erfreuen könnte. Gute Laune, das Glück und Zufriedenheit mit anderen zu teilen, bringt noch mehr Freude und Glück zu uns zurück. Das was man ohne „Rechnung“ hergibt, bringt das Gleiche mit hundertfachen Zinsen zu uns zurück. Also, fangen wir mit dem Verteilen dessen was wir haben an und benutzen wir dafür uns selbst und unseren Körper, so wie wir sind. Das bereichert uns in jedem Fall!

Wer a sagt,der muss nicht b sagen. Er kann auch erkennen, daß falsch war.

Frei von der Vergangenheit:

Heute, 13. März 2020 Frei von der Vergangenheit leben   „Der Geist des Herrn ist auf mir, weil er mich gesalbt hat und gesandt, zu verkündigen das Evangelium den Armen, zu predigen den Gefangenen, dass sie frei sein sollen, und den Blinden, dass sie sehen sollen, und die Zerschlagenen zu entlassen in die Freiheit und zu verkündigen das Gnadenjahr des Herrn.“ Lukas 4,18-19 (LUT)    

Guten Morgen, Liebe Geschwister:

Ich komme aus einer sehr kaputten Familie, in der ich unter anderem Missbrauch erlebt habe. Meine Kindheit war von Angst und seelischen Qualen gekennzeichnet. Als junge Mann entschied ich mich, mein Leben Welt anschauen! Ich war 2 Jahre Reise als Pfadfinder unterwegs nach EUROPA angekommen Zeit 1992 lebe ich in Deutschland. Gebürtiger Muslim suche nach Geborgenheit und Sehnsucht wahrer Gott Jesus Christus anzuvertrauen. Ich versuchte als Christin zu leben, doch ich glaubte, dass meine Zukunft immer von meiner Vergangenheit bestimmt sein würde. Ich dachte: „Wie kann jemand, der so eine Vergangenheit hatte wie ich, jemals innerlich heil werden? Das ist unmöglich!“   Aber Jesus hat gesagt: „Der Geist des Herrn ist auf mir … er hat mich gesandt, zu predigen den Gefangenen, dass sie frei sein sollen …“ (Lukas 4,18; LUT). Jesus ist gekommen, um Gefängnistüren zu öffnen und die Gefangenen zu befreien. Ich entwickelte mich erst weiter, als ich begriff, dass Gott mich aus dem Gefängnis meiner Vergangenheit befreien wollte. Ich musste glauben, dass weder meine Vergangenheit noch meine Gegenwart meine Zukunft bestimmen konnten – es sei denn, ich ließ es zu. Als ich meinen Glauben einsetzte, schenkte Gott ein Wunder und befreite mich.   Vielleicht hast auch du eine schlimme Vergangenheit, die dich heute noch negativ beeinflusst und bedrückt. Ich sage dir ganz klar: Deine Zukunft muss nicht durch deine Vergangenheit oder deine Gegenwart bestimmt werden! Lass Gott die Ketten deiner Vergangenheit zerbrechen.   Gebet: Gott, ich glaube, dass du stärker bist als meine Vergangenheit. Ich empfange jetzt die Freiheit, die du mir schenkst. Meine Vergangenheit soll meine Zukunft nicht länger bestimmen. Amen  

Weiter auf der suche nach dem★wofür

Ashraf Gasteier

11.01.2020

Bemitleidest du dich manchmal selbst ein Stück weit? Wenn ja, dann bist du nicht allein, weil ich das auch kenne. Vor allem stört einen dann doch am meisten, wenn Menschen uns einfach sagen, dass wir uns als Christen über unser Leid freuen sollen, oder? Am liebsten bleibt man dann für den Moment in seinem Selbstmitleid und ärgert sich über die Aussage der anderen. Ganz ehrlich, das ist menschlich. Ich will dir dennoch etwas sagen, was ich auch erst lernen musste: Christen sollen nicht einfach menschlich sein. Christen sollten ein lebendiges Zeugnis für Gott sein und das in jeder Situation im Leben, auch im Leid. Die Tatsache, dass wir uns über Leid freuen sollen, ist also Realität. Falls du das denkst, dann will ich dir sagen, dass ich mir das nicht selbst ausgedacht habe, sondern es war Paulus, der den Christen sagte: „Haltet es für reine Freude, meine Geschwister, wenn ihr in verschiedener Weise auf die Probe gestellt werdet (Jakobus 1:2).“ Er sagt dies und sichert uns in den nächsten Versen zu, dass dadurch unser Glaube an Reife gewinnen wird.

Immer wieder bin ich so fasziniert davon, wie fokussiert Paulus auf die Ewigkeit war und wie viel Vertrauen er in Gott hatte. Wie sieht es bei dir aus?

Nimm dir 5 Minuten Zeit, um zu überlegen…

…ob du genug Vertrauen aufbauen kannst, um dich über dein Leid zu freuen.
…was dich davon trennt, in Gott vollkommene Erfüllung zu finden.
…ob du die Probe in jedem Leid erkennst.
Welche Gedanken trägst du jetzt in dir? Welche Fragen oder Zweifel hast du, wenn du über deine Situation nachdenkst? Ich will dich einladen ins Gebet zu gehen und ganz bewusst mit Gott zu sprechen. Gott wartet auf dein ehrliches Herz und auf das, was du sagen möchtest. Du brauchst dich für deine Gedanken nicht zu schämen. Er hört dir zu, nimm das Angebot an.

Was kannst du also heute mitnehmen? Durch dein Vertrauen auf Gott, kannst du dein Leid in Freude umwandeln. Das Vertrauen wird nicht einfach so von dir erwartet, sondern du bist dazu eingeladen durch das Gebet dein Vertrauen wachsen zu lassen!

Amen🙏

Bemerkenswert das Leiden.

Ich will dir sagen, was ich echt bemerkenswert finde. Wenn wir an das Thema der Nachfolge denken, dann sind die ersten Gedanken grundsätzlich erstmal positiv. Wir denken an die Gnade Gottes, daran, dass wir eine große Familie sind, dass wir in Ewigkeit bei Gott sein dürfen und an unsere Rettung vor dem ewigen Tod. In all diesen Gedanken dürfen wir aber eines nicht vergessen: Das Leiden von Christen ist ein Beweis dafür, sich gegen die Sünde entschieden zu haben. Es geht also darum, dass es gut ist zu leiden, wenn man zum Beispiel seinen Lebensstil, der von dieser Welt geprägt war, abgelegt hat (vgl. 1. Petrus 4:1).“

Auf den ersten Blick scheint das möglicherweise nicht vertraut, aber je mehr wir Christen einem Leben, wie es die Welt führt, absagen, desto mehr leiden wir, weil wir uns von den Menschen unterscheiden. Ein lebendiger Glaube umfasst unser ganzes Wesen und Gott weiß, was er von dir fordert. Er ist nicht nur dieser Schöpfer, der viel zu groß für dich ist, sondern auch dein Vertrauter, der dich davor warnt, dass du Freunde verlieren wirst oder sogar Familie. Er weiß, was dir bevor steht. Auf der anderen Seite ist er aber auch deine Hoffnung und jemand, der dir deine Zweifel nehmen will. Sein Angebot steht: „Und werft in Demut alle eure Sorgen auf ihn, denn er sorgt sich um alles, was euch betrifft (1. Petrus 5:7).“

Nimm dir 5 Minuten, um zu überlegen…

…ob du deine Sorgen Gott überlässt oder versuchst es aus eigener Kraft zu schaffen.
…ob du bereit bist für ihn zu leiden, um ein Leben in der Ewigkeit mit ihm zu führen.
Wahre Nachfolge bringt also nicht unbedingt den Frieden auf Erden, sondern viel eher Frieden in Gott. Auf dieser Welt werden dich noch viele Menschen und viele Situation enttäuschen, aber einer wird dir immer treu und gerecht begegnen.

Wofür:

Suche nach dem „Wofür“

Bemitleidest du dich manchmal selbst ein Stück weit? Wenn ja, dann bist du nicht allein, weil ich das auch kenne. Vor allem stört einen dann doch am meisten, wenn Menschen uns einfach sagen, dass wir uns als Christen über unser Leid freuen sollen, oder? Am liebsten bleibt man dann für den Moment in seinem Selbstmitleid und ärgert sich über die Aussage der anderen. Ganz ehrlich, das ist menschlich. Ich will dir dennoch etwas sagen, was ich auch erst lernen musste: Christen sollen nicht einfach menschlich sein. Christen sollten ein lebendiges Zeugnis für Gott sein und das in jeder Situation im Leben, auch im Leid. Die Tatsache, dass wir uns über Leid freuen sollen, ist also Realität. Falls du das denkst, dann will ich dir sagen, dass ich mir das nicht selbst ausgedacht habe, sondern es war Paulus, der den Christen sagte: „Haltet es für reine Freude, meine Geschwister, wenn ihr in verschiedener Weise auf die Probe gestellt werdet (Jakobus 1:2).“ Er sagt dies und sichert uns in den nächsten Versen zu, dass dadurch unser Glaube an Reife gewinnen wird.

Immer wieder bin ich so fasziniert davon, wie fokussiert Paulus auf die Ewigkeit war und wie viel Vertrauen er in Gott hatte. Wie sieht es bei dir aus?

Welche Gedanken trägst du jetzt in dir? Welche Fragen oder Zweifel hast du, wenn du über deine Situation nachdenkst? Ich will dich einladen ins Gebet zu gehen und ganz bewusst mit Gott zu sprechen. Gott wartet auf dein ehrliches Herz und auf das, was du sagen möchtest. Du brauchst dich für deine Gedanken nicht zu schämen. Er hört dir zu, nimm das Angebot an.

Was kannst du also heute mitnehmen? Durch dein Vertrauen auf Gott, kannst du dein Leid in Freude umwandeln. Das Vertrauen wird nicht einfach so von dir erwartet, sondern du bist dazu eingeladen durch das Gebet dein Vertrauen wachsen zu lassen!

Wie deine Träume werden><

Ashraf Gasteier

10 Dezember 2919

Nimm dir ein Beispiel an der Ameise, du Faulpelz. Lerne von ihr und werde weise! Obwohl sie keinen Anführer, Aufseher oder Herrscher hat, arbeitet sie trotzdem den ganzen Sommer über und sammelt Nahrung für den Winter.

Sprüche 6,6-8 (NLB)

Guten Morgen liebe glaubensbruder,

Gott schenkt seinen Kindern große Träume für ihr Leben. Damit diese Träume wahr werden, müssen wir gemeinsam mit Gott an unserer persönlichen Entwicklung arbeiten. Dieser Prozess braucht Zeit, Entschlossenheit und harte Arbeit.

Bequemlichkeit ist heutzutage ein großes Thema in unserem Alltag: Wir haben Geschirrspüler, Waschmaschinen, Bügelautomaten. Wir drücken einfach auf einen Knopf und die Maschine arbeitet für uns. Aber in Gottes Reich geschieht nichts automatisch. Wir können nicht nach Gottes Plan leben, ohne die nötigen Fähigkeiten dafür zu entwickeln.

In den Sprüchen lesen wir von der Ameise. Ameisen machen ihre mangelnde Größe mehr als wett durch ihre Entschlossenheit. Davon können wir uns eine riesige Scheibe abschneiden. Wir müssen genauso motiviert und diszipliniert sein wie sie.

Wenn du diese Motivation und Disziplin aufbringst, um für Jesus zu leben, wirst du dein ganzes Potenzial, das Gott dir gegeben hat, entwickeln und dabei noch andere zu ihm führen. Also, bleib dran und werde immer entschlossener. Erlebe dann, wie deine Träume wahr werden!

Gebet: Herr, ich will voll und ganz die Person sein, die du dir vorgestellt hast, als du mich erschaffen hast. Ich möchte den Traum leben, den du mir ins Herz gelegt hast. Hilf mir, mich auf dich zu konzentrieren und die Zeit, Entschlossenheit und harte Arbeit aufzubringen, die nötig sind, um in Christus zu wachsen und nach deinem Plan zu leben. Amen

Ich bin ein neuer Mensch:

Heute, 8. Dezember 2019
Du bist ein neuer Mensch

Zieht den neuen Menschen an, der nach dem Bild Gottes geschaffen ist in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit.

Epheser 4,24 (EU)

Guten Morgen, Alle euch gottes Segen:

Du hast vielleicht schmerzhafte Dinge in deiner Vergangenheit erlebt. Gott möchte trotzdem, dass du dich jeden Tag an deinem Leben freust. Das geht aber nur, wenn du beschließt, das überreiche Leben festzuhalten, das Jesus dir durch seinen Tod und seine Auferstehung zur Verfügung gestellt hat. Ansonsten wird der Teufel immer versuchen, es dir wegzunehmen.

Jesus hat gesagt: „Der Dieb kommt, um zu stehlen, zu schlachten und zu vernichten. Ich aber bringe Leben – und dies im Überfluss“ (Johannes 10,10; HFA). Jesus ist Mensch geworden und für dich gestorben, damit du ein überreiches Leben haben kannst!

Durch dieses Leben, das er dir gibt, bist du eine neue Schöpfung. Du musst nicht zulassen, dass das, was früher passiert ist, weiterhin einen Einfluss auf dein Leben als Christ hat. Als neues Geschöpf in Christus kannst du deine Denkweise durch die biblischen Wahrheiten erneuern lassen. Auch deine Gefühle können Heilung und Wiederherstellung erfahren. Gottes gute Pläne werden sich entfalten, wenn du gemäß deiner neuen Natur lebst, die dir durch Jesu stellvertretenden Tod am Kreuz zur Verfügung steht.

Gebet: Gott, ich will jeden Tag bewusst gemäß der neuen Natur leben, die mir durch Jesus zur Verfügung steht. Ich bin ein neuer Mensch in Christus – eine glückliche und mit Frieden erfüllte Schöpfung in dir! Amen

Smartphone in Alltag:

Jesus Christus ist echter Lebensbegeleiter
21.11.2017
Die wenigsten Menschen wollen auf ihr smartphone verzichten. Es begleitet duch den Alltag. Ein Ersatz für einen Lebensbegleiter ist es aber nicht. Christen haben ihren in Jesus Christus gefunden. Um mit ihm in Kontakt zu kommen, kann das Handy helfen.

Das smartphone ersetzt keine Freundschaft, doch lässt sie sich mit ihr vertiefen.
Das Smartphone wird immer wichtiger: Menschen nutzen es zum Zeitvertreib, um die Langeweile im Wartezimmer, in der U-Bahn oder im Zug überbrücken zu können. Oder sie brauchen es, um beruflich oder privat zu kommunizieren. Egal, wo wir uns gerade befinden: Mit dem Smartphone können wir von überall aus telefonieren, Nachrichten und E-Mails schreiben und empfangen, wichtige Informationen und Neuigkeiten lesen, Filme anschauen, spielen, navigieren, Bahnverbindungen checken und vieles mehr. Dank zahlreicher Apps findet jede und jeder die passende Verwendung: Ich selbst nutze es unter anderem für das Stundengebet oder zum Gitarre stimmen.

In allen Lebenslagen ansprechbar

Wie wichtig das Handy ist, zeigt eine Umfrage unter Jugendlichen. Danach wären viele Jugendliche eher bereit, sich ein Körperteil amputieren zu lassen als ohne Smartphone zu leben. Ich vermute, Erwachsenen geht es ganz ähnlich, vielleicht würden sie es nur nicht so offenherzig zugeben. Ein kleines, technisches Gerät ist zu einem wichtigen Lebensbegleiter geworden. Und doch bleibt es eine Maschine, ein Gerät. Einen echten Lebensbegleiter, der uns mag und für uns da ist, zu dem wir eine echte Beziehung aufbauen können, kann es nicht ersetzen.

Einen solchen Lebensbegleiter hat der Apostel Paulus für sich und alle Christen entdeckt. An die Galater schreibt er: „Denn ihr alle, die ihr auf Christus getauft seid, habt Christus angezogen.“ (Gal 3,27). Alle Getauften leben in sehr enger BeziehuSng zu Jesus Christus: Er ist der wichtigste, ja der entscheidende Begleiter für unser Leben. Um die Enge dieser Lebensbegleitung auszudrücken, wird Paulus noch deutlicher: „Nicht mehr ich lebe, sondern Christus lebt in mir.“ (Gal 2,20a) Für jemanden, der Jesus Christus entdeckt hat, ist er unverzichtbar geworden, ein wertvoller Lebensbegleiter, der uns Selbstvertrauen gibt und uns Mut macht, der uns die richtige Richtung zeigt, der uns von Grund auf kennt, den wir in allen Lebenslagen ansprechen können. Und das geht alles ohne Mobilfunkvertrag, ohne Akku Aufladen und ohne LTE-Zugang.

Smartphone ersetzt keine Freundschaft

Ein Gerät wie ein Smartphone, so intelligent und hilfreich es auch sein mag, ist halt doch nur eine Maschine. Es ersetzt keine Freundschaft und keine Beziehung. Richtig eingesetzt ist es ein Mittel, um menschliche Freundschaften und Beziehungen zu pflegen und zu vertiefen. Oder um den Glauben an Gott und an Jesus Christus zu vertiefen, indem man sich zum Beispiel jeden Tag einen Bibelvers zuschicken lässt, der einem Mut macht und uns daran erinnert: Mein Begleiter durchs Leben heißt Jesus Christus.

Liebe grüßen

Ashraf

Besserer Gedanken, besseres Leben;

Tod und Leben stehen in der Macht der Zunge; wer sie liebevoll gebraucht, genießt ihre Frucht.

Sprüche 18,21 (EU)

Ashraf Gasteier den Mi,23.Oktober

Guten Morgen liebe Geschwister,

Dieser Bibelvers sagt ganz klar, dass unsere Worte Macht haben, über Leben und Tod zu entscheiden. Es ist ungeheuer wichtig, dass wir lernen, unser Mundwerk im Griff zu haben, aber wir müssen es auf die richtige Art und Weise tun.

Ich glaube, manche Menschen versuchen, ihre Worte zu beherrschen, aber sie tun nichts gegen ihre Gedanken. Das ist so, als würde man beim Unkraut jäten nur die Blätter abreißen. Wenn die Wurzel nicht mit herausgezogen wird, wächst das Unkraut immer wieder nach. Du wirst deine Worte nie wirklich unter Kontrolle haben, wenn du nicht lernst, deine Gedanken zu beherrschen.

Wir stehen immer in der Versuchung, Falsches zu denken, aber wir müssen nicht darauf eingehen. Wir haben die Wahl! Wir können uns bewusst für die richtigen Gedanken entscheiden, damit wir dann auch die richtigen Worte wählen.

Du kannst dich für Gedanken entscheiden, die Leben hervorbringen, indem du Gottes Wahrheiten aufnimmst, darüber nachdenkst und sie aussprichst. Was in dir steckt, wird auch wieder herauskommen. Wenn du also deine Gedanken mit guten, wirkungsvollen, Leben spendenden Dingen von Gott füllst, werden automatisch gute, wirkungsvolle, Leben spendende Worte aus deinem Mund herauskommen.

Gebet: Heiliger Geist, ich will meine Gedanken ändern, damit ich Dinge sage, die Leben hervorbringen. Hilf mir, meine Gedanken zu erneuern, damit meine Worte dich widerspiegeln. Amen

Du darfst großes erwarten ✝

Gottes Macht wird freigesetzt, wenn wir voll Glauben beten, wenn wir Ihm vertrauen und an Ihn glauben; denn Gott hat Gefallen am Glauben. Erwartung ist eine Eigenschaft des Glaubens, die eine eigene Kraft mit sich bringt – die Kraft der Hoffnung. Glaube dringt vor bis in die die geistige Welt. Glaube geht sicher davon aus, dass Gottes übernatürliche Kraft wirklich erscheint und etwas tut, das niemand auf der Welt jemals tun könnte. Im Gegensatz dazu fürchtet der Zweifel, dass nichts Gutes geschehen wird; Gott mag den Zweifel nicht und segnet ihn auch nicht. Wir sind schwach, wenn wir mit Zweifel, Enttäuschung und Mangel an Vertrauen in Gott leben.

Denke doch mal an eine Zeit zurück, in der du dir nicht sicher warst, ob Gott sich dir wirklich zeigen würde. Wahrscheinlich konntest du in dieser Zeit keine besonders kraftvollen Gebete sprechen. Jetzt erinnere dich mal an eine Zeit in deinem Leben, in der du mit vollem Herzen auf Gott vertraut hast und ganz sicher warst, dass Er durch dich wirken würde. In dieser Zeit konntest du mit einem Gefühl der Kraft beten, oder? Dies ist die Kraft der Erwartung im Gebet. Auch wenn nicht immer alles so passiert, wie du es dir vorgestellt hast – vertraue darauf, dass Gott weiß, was am besten für dich ist und lebe in der festen Erwartung, dass Er große Dinge wirken wird.

Gottes Wort für dich heute: Lebe in der festen Erwartung, dass Gott Großes in deinem Leben wirken wird und mit erleben seine Stimme hören.

VERGEBUNG MACHT FRIEDEN.

Vergebung führt zu Frieden und Freude

Lukas 6,35-36 (LUT)

Guten Morgen, Glauben Geschwister~

Vor einigen Jahren erzählte mir ein Freund von einer Person, die mit unserem christlichen Werk in einer Geschäftsbeziehung stand und damit viel Geld verdiente. Der Freund hatte im gleichen Restaurant am Nachbartisch gesessen und die Unterhaltung mitbekommen, die sich zufälligerweise um mich drehte. Sie erzählten nichts Gutes über mich.

Zuerst war ich wütend und hätte demjenigen am liebsten gesagt, dass wir nie wieder mit ihm Geschäfte machen würden. Aber als ich abends im Bett lag, sagte der Heilige Geist zu mir: „Du wirst nichts dergleichen tun.“ Er sagte: „Stattdessen wirst du das tun, was du andere lehrst. Du wirst ihm ein Geschenk kaufen und ihm sagen, wie sehr du seine Dienste all diese Jahre schätzt.“

Es fiel mir nicht leicht, aber Gott gab mir die Gnade, ihm zu gehorchen und den Mann zu beschenken. Woran ich mich in diesem Zusammenhang noch am deutlichsten erinnere ist: Als ich Schritte unternahm, dieser Person etwas Gutes zu tun, hatte ich auf einmal viel Spaß dabei. Wenn wir Menschen, die uns verletzt haben, Mitgefühl entgegenbringen, feiern wir innerlich ein Fest, weil Gottes Freude unser Herz erfüllt.

Wem kannst du heute vergeben und etwas Gutes tun? Übe dich in Vergebung. Du wirst merken, dass dieser Weg zu echtem Frieden und wahrer Freude führt.

Gebet: Gott, ich brauche deine Gnade, um dir zu gehorchen und den Menschen Gutes zu tun, die mich verletzt haben. Ich weiß, wenn ich vergebe und barmherzig bin, wirst du mich mit innerem Frieden und Freude belohnen.

Amen

BESONDERHEIT.

Mittwoch den 18.09.2019

Ein weiser Mensch ist bekannt für seine Einsicht, und wer mitreißend reden kann, fördert die Erkenntnis.

Sprüche 16,21 (NLB)

Guten Morgen

Besonnenheit ist ein Wort, das man heutzutage nicht mehr oft hört. Besonnen bedeutet „überlegt, bedächtig, vorsichtig, umsichtig“. Wenn die Bibel von „besonnen“ oder „Besonnenheit“ spricht, geht es darum, ein guter Verwalter der Gaben Gottes zu sein. Zu diesen Gaben gehören Zeit, Energie, Kraft und Gesundheit – auch unser materieller Besitz. Unser Körper gehört genauso dazu wie unser Verstand und unser Geist.

So wie jeder von uns verschiedene Gaben erhalten hat, besitzt auch jeder ein unterschiedlich hohes Maß an Befähigung, mit diesen Gaben umzugehen. Viel zu viele Menschen sind ausgebrannt, weil sie ihre Gaben und Fähigkeiten auf eine Art einsetzen, die Gott niemals von ihnen verlangt hat. Statt uns selbst ständig zu überfordern, weil wir es anderen recht machen oder unsere persönlichen Ziele erreichen wollen, sollten wir auf Gott hören und das tun, was er uns sagt. Das wäre klug.

Andere beeindrucken zu wollen und nach ihren Maßstäben zu leben ist kein Ausdruck von Besonnenheit. Besonnen wäre es, Gott zu fragen, wie er will, dass man seine Gaben einsetzt und ihm dann zu gehorchen. Lerne von Gott Besonnenheit und setze sie um, damit du das Leben so genießen kannst, wie er es will.

Gebet: Gott, ich möchte ein guter Verwalter von dem sein, was du mir anvertraut hast. Ich werde meine Gaben und Fähigkeiten nur noch für dich einsetzen. Zeig mir, wie ich sie mit deiner Besonnenheit und deiner Weisheit nutzen soll. Amen

Ashraf

Fülle mich deine Kraft:

Ich wird nur dann zu der Person werden, die Gott geplant hat, wenn ich die Kraft Empfänger, die Er für dich bereit hält. Ich kann eine so grauenhaft emotionale Person sein, dass ich nur eines tue – nämlich an mich denken und zu schauen, wie ich mich fühle. Ich bin nicht dafür geschaffen worden, deine unkontrollierten Gefühle zu zeigen; ich würde dazu geschaffen, Frucht zu bringen, gute Werke zu tun, im Königreich Gottes zu dienen und ein Leben voller Kraft zu führen.

Dazu gehörte auch Hiob 22/28

Bibelstelle Hiob 20:28

Wir werden heute zwei Bibelstellen lesen, die lebensverändernd sind und dich in deine „emotionale Bestimmung“ bringen. „Ihr werdet Kraft empfangen“ ist vielleicht die aufregendste Aussage im ganzen Neuen Testament. Ihr werdet Kraft empfangen! Du musst nicht aus deiner eigenen Kraft durchs Leben „kriechen“. Du musst dich nicht zufrieden geben mit »»negativen Emotionen und Generationenlast! Du wirst nie Autorität über deine Gefühlsausbrüche bekommen, wenn du nicht die Kraft des heiligen Geistes empfängst.««

„… Und ihr werdet meine Zeugen sein“, ist die zweite aufwühlende Verheißung in diesem bekannten Vers. Wenn du den heiligen Geist empfangen hast, kannst du werden, wozu Gott dich bestimmt hat! Du brauchst Gottes Kraft, damit du ein Zeuge Seiner Natur werden kannst in dieser Zeit.
Ihr werdet Kraft empfangen und ihr werdet … sein!

Du wirst nie zu dem Menschen werden, den Gott sich erdacht hat, wenn du nicht Seine Kraft empfängst. Jesus wusste, dass wir nicht fähig sind, ohne die Kraft des Heiligen Geistes ein ergiebiges Leben hier auf dem Planeten Erde zu führen. Daher stattete er uns mit dieser Kraft aus. Ich bete diese Gebet manchmal einige Male pro Tag, weil ich mich so sehr danach SUCHE:

Heiliger Geist bitte fülle mich mit deiner Kraft! Ich will alles, was du für mich hast, ich will Deine Gaben und Deine Früchte. Ich will heute deine Kraft mehr als alles andere. Wenn Du möchtest, werde ich um Wunder und um Heilung beten, also zähle auf mich! Ich will Geduld und Selbstdisziplin, Frieden, Freude und Liebe. Ich will jedes kleine bisschen Kraft, das Du mir geben willst.

Und was wirst du dann tun? Also … dann mache das, was alle emotionsgeladenen Menschen hassen – warte.

Liebe Grüße

Ashraf

Amen.

Gott hören jeden Morgen von Joyce Meyer:

Wer bitter ist, kann nicht gut hören

Bitterkeit gegen Gott hindert uns daran, Seine Stimme zu hören. Wann auch immer Bitterkeit dich in Griff zu nehmen versucht – weise sie zurück. Oft macht der Teufel uns glauben, wir seien die einzigen, denen es gerade schlecht geht. Ich will wirklich nicht den Eindruck erwecken, als hätte ich kein Mitleid mit anderen – aber egal, wie groß unsere Probleme sind, irgend einen gibt es immer, dessen Probleme noch größer sind.

Eine Frau arbeitete für mich, deren Mann sie nach 39 Ehejahren verließ. Er hinterließ einfach einen Zettel – und weg war er. Für sie war das eine absolute Tragödie! Ich war so stolz auf sie, als sie einige Wochen später zu mir kam und sagte: „Joyce, bitte bete für mich, dass ich nicht wütend auf Gott werde. Der Satan führt mich in Versuchung; er will, dass ich wütend auf Ihn werde. Ich kann nicht wütend auf Gott werden. Er ist mein einziger Freund. Ich brauche Ihn!“

Bitterkeit wollte sich im Herzen meiner Freundin ausbreiten, weil ihr Leben sich anders entwickelt hatte, als sie es sich vorgestellt hatte. Wenn wir verletzt werden, müssen wir verstehen, dass jeder Mensch einen freien Willen hat. Diesen freien Willen können wir nicht beeinflussen – nicht einmal durch Gebet. Wir können natürlich beten, dass Gott zu Menschen spricht, die uns weh tun; wir können Ihn bitten, dass Er sie leitet, das Richtige anstelle des Falschen zu tun; aber im Endeffekt lässt Er ihnen trotzdem die freie Wahl. Wenn jemand sich entscheidet, uns weh zu tun, können wir nicht Gott dafür verantwortlich machen und Ihm gegenüber bitter werden.

Gottes Wort für dich heute: Mache niemals Gott verantwortlich, wenn du verletzt wirst. Er ist der beste Freund, den du hast.

Aus dem Buch ‚Gott hören – jeden Morgen‘ von Joyce Meyer. Copyright 2010, Joyce Meyer. Veröffentlicht durch FaithWords. Alle Rechte vorbehalten.

Zwitracht, Eifersücht, Murren und Maulen:

Eine Heimstatt für den Geist Gottes

Wenn du wiedergeboren bist, weißt du, dass Jesus durch die Kraft des Heiligen Geistes in deinem Inneren lebt. Die Frage ist – fühlt Gott sich wohl in dir? Fühlt ihr euch in dir drin zu Hause? Obwohl der Geist Gottes in der Welt lebt, leben auch andere Dinge – Angst, Zorn, Eifersucht oder auch Murren und Maulen.

Gott hat einmal bildhaft verdeutlicht, wie es für Ihn ist, in einem Herzen zu leben, in dem auch Mürren, vielfältiges Klagen und Zwietracht ihren Wohnsitz. „Oh, komm doch hierher. Ich mache dir eine Tasse Kaffee. Mach es dir gemütlich und fühle dich ganz wie zu Hause.“ Dann beginnt deine Freundin, ihr Mann bringt die beiden Brechen direkt an, um einen richtig großen Streit aus, mit Schimpfen und Brüllen. Wie behaglich würdest du dich fühlen?

Wenn wir dem Geist Gottes eine angenehme Wohnstätte bieten wollen, müssen wir aufgeben, die dazu führen, dass wir Seine Gegenwart vergessen oder Ihn verletzen. Wir müssen aufhören, an allem herumzunörgeln, wir dürfen nicht weiter erlauben, dass Zwietracht und Unfrieden in uns leben, wir dürfen nicht weiter Unversöhnlichkeit in uns beherbergen. Stattdessen müssen wir sicherstellen, dass das Innenleben mit den Dingen beschäftigt ist, die Gott gefallen und Ihm zu Ehren dienen. Unser Mund sollte voll Lobpreis und Dank sein. Jeden Tag sollten wir aufwachen und im Herzen sagen:

‚“Guten Morgen, Herr. Ich möchte, dass du heute in mir fühlst und dass du es angenehm hast in mir.“

  • Wir müssen Inventur machen und herausfinden, in unserem Herzen passiert – denn dort ist die Wohnstätte Gottes. Wenn wir unser Innenleben unter dem Lupe nehmen, wen auf heiligen Grund, den Gott zu Seiner Heimat auserwählt hat. Wir wollen uns verpflichten, es uns angenehm zu machen.

Gottes wort für dich heute: stelle sicher, dass du dem geist des herrn eine angenehme wohnstätte bildest.

Heilige Gefühle.

Du wirst nur dann zu der Person werden, die Gott geplant hat, wenn du die Kraft empfängst, die Er für dich bereit hält. Ich kann eine so grauenhaft emotionale Person sein, dass ich nur eines tue – nämlich an mich denken und zu schauen, wie ich mich fühle. Du bist nicht dafür geschaffen worden, deine unkontrollierten Gefühle zu zeigen; du wurdest dazu geschaffen, Frucht zu bringen, gute Werke zu tun, im Königreich Gottes zu dienen und ein Leben voller Kraft zu führen.

Wir werden heute zwei Bibelstellen lesen, die lebensverändernd sind und dich in deine „emotionale Bestimmung“ bringen. „Ihr werdet Kraft empfangen“ ist vielleicht die aufregendste Aussage im ganzen Neuen Testament. Ihr werdet Kraft empfangen! Du musst nicht aus deiner eigenen Kraft durchs Leben „kriechen“. Du musst dich nicht zufrieden geben mit negativen Emotionen und Generationenlast! Du wirst nie Autorität über deine Gefühlsausbrüche bekommen, wenn du nicht die Kraft des heiligen Geistes empfängst.

„… Und ihr werdet meine Zeugen sein“, ist die zweite aufwühlende Verheißung in diesem bekannten Vers. Wenn du den heiligen Geist empfangen hast, kannst du werden, wozu Gott dich bestimmt hat! Du brauchst Gottes Kraft, damit du ein Zeuge Seiner Natur werden kannst in dieser Zeit.
Ihr werdet Kraft empfangen und ihr werdet … sein!

Du wirst nie zu dem Menschen werden, den Gott sich erdacht hat, wenn du nicht Seine Kraft empfängst. Jesus wusste, dass wir nicht fähig sind, ohne die Kraft des Heiligen Geistes ein ergiebiges Leben hier auf dem Planeten Erde zu führen. Daher stattete er uns mit dieser Kraft aus. Ich bete diese Gebet manchmal einige Male pro Tag, weil ich mich so sehr danach sehne:

Heiliger Geist bitte fülle mich mit deiner Kraft! Ich will alles, was du für mich hast, ich will Deine Gaben und Deine Früchte. Ich will heute deine Kraft mehr als alles andere. Wenn Du möchtest, werde ich um Wunder und um Heilung beten, also zähle auf mich! Ich will Geduld und Selbstdisziplin, Frieden, Freude und Liebe. Ich will jedes kleine bisschen Kraft, das Du mir geben willst.

Und was wirst du dann tun? Also … dann mache das, was alle emotionsgeladenen Menschen hassen – warte.

এটি একটি আশ্চর্যজনক সত্য: Godশ্বর ইচ্ছাকৃতভাবে আপনাকে এই দিন এবং যুগে বাঁচতে দিন যাতে আপনি এখানে এবং এখন তাঁর পরিকল্পনা এবং উদ্দেশ্যগুলি বাস্তবায়িত করতে পারেন। তাঁর দরকার ছিল ঠিক আপনার মতো একজনের, যিনি প্রেমহীনকে ভালবাসেন; যে কেউ অন্ধকার, শীতল বিশ্বে আনন্দ এনেছে; যে কেউ বিভ্রান্তিকর কথোপকথন বা পরিস্থিতিতে শান্তিতে আসে এবং এমন নিষ্ঠুর সমাজে দয়া দেখায়। Theশ্বর, বিশ্বজগতের স্রষ্টা, আপনার মতো এমন একজনের প্রয়োজন ছিল যিনি সর্বদা আশাবাদী – এমনকি হতাশাব্যঞ্জক পরিস্থিতিতেও; এমন কেউ যার আশার কারণ নেই যখন আশার কারণ নেই এবং যে অনড় ও অনড় লোকদের মধ্যেও ধৈর্যশীল। Youশ্বরের আপনার প্রয়োজন ছিল। তিনি আপনাকে তাঁর হৃদয় প্রকাশের জন্য সৃষ্টি করেছেন।

সমস্যাটি হ’ল তাঁর সন্তান হিসাবে আমাদের জিনগুলিতে এই বিশ্বের বৈশিষ্ট্যগুলি অনেক বেশি। আমরা আমাদের প্রেমময় পিতা ofশ্বরের উদার গুণাবলী ভুলে গেছি। সমস্যাটি হ’ল আমরা যেভাবে চাই তা সবই করতে পছন্দ করি, তিনি যেমন চান তা নয়। সমস্যাটি হ’ল আমরা ফল দেওয়ার পরিবর্তে কোনও পরিস্থিতিতে স্বার্থপর দৃষ্টিভঙ্গি রাখতে পছন্দ করি।

Godশ্বর আজ তাঁর হৃদয় প্রকাশ করার জন্য আমাদের তৈরি করেছেন। তিনি তাঁর সৎকর্ম সম্পাদনের জন্য আমাদের সৃষ্টি করেছেন। তবে পরিবর্তে, আমরা Godশ্বর যা কল্পনা করেছিলেন তার একটি সংবেদনশীল জালিয়াতিতে পরিবর্তনের সিদ্ধান্ত নিয়েছি। Usশ্বর আমাদের তৈরি করেছেন কারণ পৃথিবীতে খুব কম „inityশ্বরত্ব“ ছিল। সে কারণেই তিনি আপনাকে এবং আমাকেও প্রেরণ করেছিলেন। তবে Godশ্বর কেবলমাত্র আমাদের মাধ্যমেই তা প্রকাশ করতে সক্ষম হবেন যে আমরা তাঁকে আমাদের হৃদয় ও জীবনের প্রতিটি ক্ষেত্র পূরণ করতে দিয়েছি। আশ্চর্যজনক, শ্বাসরুদ্ধকর সত্যটি হল: আপনি যতটা চান wantশ্বরকে পেতে পারেন! ইডেন গার্ডেনের পর থেকে আজ অবধি প্রশ্নটি পরিবর্তন হয়নি: আপনি তাঁর কতটুকু চান?

Selbst leben:

Was bedeutet Leben?
Leben bedeutet, man selber zu sein.
Egal, wer man ist und wie man auf
den ersten Blick ausschaut.
Leben ist, wie man denkt und handelt.
Zu leben bedeutet nicht, in einem
Körper zu stecken, den jeder gut findet.
Zu leben bedeutet, sich in seinen Gedanken
und seinen Handlungen frei zu entfalten.
Zu leben bedeutet, sich seinen eigene
Meinung zu bilden und zu versuchen,
nach ihr zu leben.
Zu leben bedeutet, man selber zu sein

You make me a child of God:

Good Master, what must I do to win eternal life?
Luke’s Gospel 18, 18

One of Israel’s leading and wealthiest men asked Jesus (in fact, he asks this question for us): How do I get eternal life? How can I escape hell, I can go to heaven, I can stand before the eternal judge, can I get peace with God, can I get forgiveness of all guilt, how do I get meaning and purpose in life?

Everyone has their questions and problems, but basically the questions are all one: life is not so liveable, how do I get a new life in harmony with God ??
The man said he kept all the commandments. He was certainly religious, religious and ecclesiastical. A good family man and at work without any blame. But he felt exactly: It is not enough before God. It was not enough for him either. – Rich people often take their lives because it is so dismal to live ….
What do I have to do to make it different? These questions are urgent, because many take their own lives or plunge into addictions because they can not stand the questions and the emptiness. What do I have to do??
Jesus says: Christian is not enough. You have to be a Christian! Jesus says: Separate yourself from everything your heart hangs on! Jesus says: It does not depend on work or effort, that will never be enough. Become a child, a child of God, and you will get it for free.
Children can trust. You can accept gifts. You have no ulterior motives. You know exactly what is a matter of the heart. You understand what it means when the promissory note that speaks against us is crossed out and erased. You know the liberation from the guilty conscience, when all is well again. You can be happy. You do not always have to make an effort ….
Become like a child, a child of God! Accept the salvation Jesus gives. Blame Him, and He gives you liberation, cleansing, salvation. Then there is harmony with God, nothing separates more. Believe Him!

Thank you Jesus, you have given me salvation, forgiveness and deliverance! You have reconciled me to God! You make me a child of God! Jesus, you are the Savior, Christ, Messiah, Redeemer and my Prince of Peace!

Wer ist der Jesaja:

Jesaja war der erste große Schriftprophet des Tanach.

Er wirkte zwischen 740 und 701 v. Chr. im damaligen Südreich Juda und verkündete diesem wie auch dem Nordreich Israel und dem anrückenden Großreich Assyrien JHWHs Gericht. Er verhieß den Israeliten aber auch eine endzeitliche Wende zu universalem Frieden, Gerechtigkeit und Heil und erstmals einen zukünftigen Messias als gerechten Richter und Retter der Armen.

Das gleichnamige Buch der Bibel überliefert seine Prophetie in den Kapiteln 1–39. Diese bezeichnet man seit 1892 als Protojesaja.

Im Unterschied dazu werden die Buchteile Deuterojesaja (Jes 40–55) und Tritojesaja (Jes 56–66) auf spätere, exilisch-nachexilische Propheten und deren Tradenten zurückgeführt, die ihre Stoffe dem historischen Jesaja aus der Assyrerzeit zuschrieben.

Das einheitliche Jesajabuch wurde um 200 v. Chr. bei Jesus Sirach vorausgesetzt; seine älteste bekannte vollständige hebräische Handschrift, die große Jesajarolle, wurde bis spätestens 150 v. Chr. erstellt. Es spielt im rabbinischen Judentum (Talmud) und im Urchristentum (Neues Testament) eine herausragende Rolle. Es eröffnet im jüdischen Bibelkanon die Reihe der „hinteren“, im christlichen Kanon die der „großen“ Propheten.

FREUNDLICHKEIT:✝💝♡

Sprüche – Kapitel 1
Freundlicher Ruf der Weisheit
1 Dies sind die Sprüche Salomos, des Königs in Israel, des Sohnes Davids, (1. Könige 5.9-12) 2 zu lernen Weisheit und Zucht, Verstand 3 Klugheit, Gerechtigkeit, Recht und Schlecht; 4 daß die Unverständigen klug und die Jünglinge vernünftig und vorsichtig werden. 5 Wer weise ist der hört zu und bessert sich; wer verständig ist, der läßt sich raten, 6 daß er verstehe die Sprüche und ihre Deutung, die Lehre der Weisen und ihre Beispiele. 7 Des HERRN Furcht ist Anfang der Erkenntnis. Die Ruchlosen verachten Weisheit und Zucht. (Hiob 28.28) (Psalm 111.10) (Sprüche 9.10)
Warnung vor Verführern
8 Mein Kind, gehorche der Zucht deines Vaters und verlaß nicht das Gebot deiner Mutter. (Sprüche 6.20) 9 Denn solches ist ein schöner Schmuck deinem Haupt und eine Kette an deinem Hals. (Sprüche 4.9)
10 Mein Kind, wenn dich die bösen Buben locken, so folge nicht. 11 Wenn sie sagen: „Gehe mit uns! wir wollen auf Blut lauern und den Unschuldigen ohne Ursache nachstellen; 12 wir wollen sie lebendig verschlingen wie die Hölle und die Frommen wie die, so hinunter in die Grube fahren; 13 wir wollen großes Gut finden; wir wollen unsre Häuser mit Raub füllen; 14 wage es mit uns! es soll unser aller ein Beutel sein“: 15 mein Kind, wandle den Weg nicht mit ihnen; wehre deinem Fuß vor ihrem Pfad. 16 Denn ihr Füße laufen zum Bösen und eilen, Blut zu vergießen. 17 Denn es ist vergeblich, das Netz auswerfen vor den Augen der Vögel. 18 Sie aber lauern auf ihr eigen Blut und stellen sich selbst nach dem Leben. 19 Also geht es allen, die nach Gewinn geizen, daß ihr Geiz ihnen das Leben nimmt.
Die Bußpredigt der Weisheit
20 Die Weisheit klagt draußen und läßt sich hören auf den Gassen; 21 sie ruft in dem Eingang des Tores, vorn unter dem Volk; sie redet ihre Worte in der Stadt: (Sprüche 8.1) 22 Wie lange wollt ihr Unverständigen unverständig sein und die Spötter Lust zu Spötterei haben und die Ruchlosen die Lehre hassen? 23 Kehret euch zu meiner Strafe. Siehe, ich will euch heraussagen meinen Geist und euch meine Worte kundtun.
24 Weil ich denn rufe, und ihr weigert euch, ich recke meine Hand aus, und niemand achtet darauf, (Jesaja 65.2) (Jesaja 65.12) 25 und laßt fahren allen meinen Rat und wollt meine Strafe nicht: 26 so will ich auch lachen in eurem Unglück und eurer spotten, wenn da kommt, was ihr fürchtet, (Sprüche 3.34) 27 wenn über euch kommt wie ein Sturm, was ihr fürchtet, und euer Unglück als ein Wetter, wenn über euch Angst und Not kommt. 28 Dann werden sie nach mir rufen, aber ich werde nicht antworten; sie werden mich suchen, und nicht finden. (Jesaja 59.2) (Micha 3.4) 29 Darum, daß sie haßten die Lehre und wollten des HERRN Furcht nicht haben, 30 wollten meinen Rat nicht und lästerten alle meine Strafe: 31 so sollen sie essen von den Früchten ihres Wesens und ihres Rats satt werden. (Jesaja 3.10-11) 32 Was die Unverständigen gelüstet, tötet sie, und der Ruchlosen Glück bringt sie um. (Sprüche 8.36) 33 Wer aber mir gehorcht, wird sicher bleiben und genug haben und kein Unglück fürchten. (Sprüche 8.34)

Hiob 19,25-26 – Einheitsübersetzung :

Da antwortete Hiob und sprach:
2 Wie lange noch wollt ihr meine Seele quälen und mich mit Worten niedertreten?
3 Zum zehnten Mal schon schmäht ihr mich und schämt euch nicht, mich zu beleidigen.
4 Ging ich wirklich unwissend fehl, mein Fehltritt weilt doch allein bei mir.
5 Wollt ihr wirklich groß tun gegen mich und mir meine Schmach beweisen?
Gottes unbegreifliches Verhalten
6 Erkennt doch, dass Gott mich niederdrückt, da er sein Netz rings um mich warf.
7 Seht! Schreie ich: Gewalt!, wird mir keine Antwort, rufe ich um Hilfe, gibt es kein Recht.
8 Meinen Pfad hat er versperrt; ich kann nicht weiter, Finsternis legt er auf meine Wege.
9 Meiner Ehre hat er mich entkleidet, die Krone mir vom Haupt genommen.
10 Er brach mich ringsum nieder, ich muss dahin; er riss mein Hoffen aus wie einen Baum.
11 Seinen Zorn ließ er gegen mich entbrennen, gleich seinen Gegnern gelte ich ihm.
12 Vereint rückten seine Scharen an, bahnten gegen mich ihren Weg, lagerten sich rings um mein Zelt.
Entfremdung der Verwandten und Freunde
13 Meine Brüder hat er von mir entfernt, meine Bekannten sind mir entfremdet.
14 Meine Verwandten, Bekannten blieben aus, die Gäste meines Hauses haben mich vergessen.
15 Als Fremder gelte ich meinen Mägden, von anderem Stamm bin ich in ihren Augen.
16 Rufe ich meinen Knecht, so antwortet er nicht; mit eigenem Mund muss ich ihn anflehen.
17 Mein Atem ist meiner Frau zuwider; die Söhne meiner Mutter ekelt es vor mir.
18 Selbst Unmündige verachten mich, stehe ich auf, verhöhnen sie mich.
19 Alle meine Gefährten verabscheuen mich, die ich liebe, lehnen sich gegen mich auf.
20 An Haut und Fleisch klebt mein Gebein, nur die Haut an meinen Zähnen blieb.
21 Erbarmt, erbarmt euch meiner, ihr, meine Freunde! Denn Gottes Hand hat mich getroffen.
22 Warum verfolgt ihr mich wie Gott, warum werdet ihr an meinem Fleisch nicht satt?
Ijobs Hoffnung und Vertrauen
23 Würden meine Worte doch geschrieben, würden sie doch in ein Buch eingeritzt,
24 mit eisernem Griffel und mit Blei, für immer gehauen in den Fels.
25 Doch ich, ich weiß: Mein Erlöser lebt, als Letzter erhebt er sich über dem Staub.
26 Ohne meine Haut, die so zerfetzte, und ohne mein Fleisch werde ich Gott schauen.
27 Ihn selber werde ich dann für mich schauen; meine Augen werden ihn sehen, nicht mehr fremd. Meine Nieren verzehren sich in meinem Innern.
28 Wenn ihr sagt: Wie wollen wir ihn verfolgen und den Grund der Sache an ihm finden!,
29 dann bangt für euch selber vor dem Schwert; denn brennender Zorn verdient das Schwert, damit ihr wisst: Es gibt ein Gericht.

Beziehung zu Mitgläubigen:

„Gemeinschaft mit Christen“

Anderen Gläubigen Ermutigung, Liebe und Stärke zu geben, ist eine unserer größten Prioritäten. Tatsache ist, dass wir uns brauchen. Das entspricht Gottes Plan. Gott möchte nicht, dass jemand „alleine geht“.

Die Wahrheit ist, dass der Aufbau von Beziehungen zu anderen Christen entscheidend für unser eigenes Wachstum ist. Gott richtet oft „göttliche Termine“ ein, damit wir einander dienen oder uns gegenseitig ermutigen können, wie vielleicht nur wir es können.

Das Prinzip der Gruppenstärke gilt auch für Christen, und wenn wir starke Beziehungen zu Mitgläubigen haben, hilft uns das, auf unserem Weg mit Gott zu wachsen!

Gottes Plan bei der Gründung der örtlichen Kirche war, dass du mit anderen Gläubigen verbunden bist. Bring dich ein und genieße die Vorteile des Gebens und Empfangens von Segnungen von Ihren Mitbrüdern und -schwestern in Christus!

Zarte Flügel ~ kraftvolle Schwingen/Update…

" Licht des Wahren Selbst "

blue-2906525_640Am Ende eines langen oder kurzen,
eines schnellen oder Slow-Motion-langsamen Transformations-Tages
steht derzeit die Erkenntnis,
dass mittlerweile die kleinste, die aller-winzigste, die minimalste
energetisch-zelluläre/atomare/molekulare Bewegung ~
diese allerdings gespeist aus und beheimatet auf
HÖCHSTEN EBENEN/HÖCHSTER EBENE ~
den maximalen Shift, die maximale Verschiebung,
die UmWaELTzendste VerWANDELung,
die maximal vorstellbare Auswirkung nach sich zieht und mit sich bringt …

Ursprünglichen Post anzeigen 996 weitere Wörter

Nicht erschrecken:

Hingang zum Vater und Wiederkunft – Offenbarung des Vaters
1 Euer Herz werde nicht bestürzt. Ihr glaubt an Gott, glaubt auch an mich! 2 Im Hause meines Vaters sind viele Wohnungen. Wenn es nicht so wäre, würde ich euch gesagt haben: Ich gehe hin, euch eine Stätte zu bereiten? 3 Und wenn ich hingehe und euch eine Stätte bereite, so komme ich wieder und werde euch zu mir nehmen, damit auch ihr seid, wo ich bin. 4 Und wohin ich gehe, dahin wisst ihr den Weg. 5 Thomas spricht zu ihm: Herr, wir wissen nicht, wohin du gehst. Und wie können wir den Weg wissen? 6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich. 7 Wenn ihr mich erkannt habt, werdet ihr auch meinen Vater erkennen; und von jetzt an erkennt ihr ihn und habt ihn gesehen. 8 Philippus spricht zu ihm: Herr, zeige uns den Vater, und es genügt uns. 9 Jesus spricht zu ihm: So lange Zeit bin ich bei euch, und du hast mich nicht erkannt, Philippus? Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen. Und wie sagst du: Zeige uns den Vater? 10 Glaubst du nicht, dass ich in dem Vater bin und der Vater in mir ist? Die Worte, die ich zu euch rede, rede ich nicht von mir selbst; der Vater aber, der in mir bleibt, tut seine Werke. 11 Glaubt mir, dass ich in dem Vater bin und der Vater in mir ist; wenn aber nicht, so glaubt um der Werke selbst willen! 12 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird auch die Werke tun, die ich tue, und wird größere als diese tun, weil ich zum Vater gehe. 13 Und was ihr bitten werdet in meinem Namen, das werde ich tun, damit der Vater verherrlicht werde im Sohn. 14 Wenn ihr mich etwas bitten werdet in meinem Namen, so werde ich es tun.
Sendung des Beistands
15 Wenn ihr mich liebt, so werdet ihr meine Gebote halten; 16 und ich werde den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Beistand geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit, 17 den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, weil sie ihn nicht sieht noch ihn kennt. Ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein. 18 Ich werde euch nicht verwaist zurücklassen, ich komme zu euch. 19 Noch eine kleine Weile, und die Welt sieht mich nicht mehr; ihr aber seht mich: Weil ich lebe, werdet auch ihr leben. 20 An jenem Tag werdet ihr erkennen, dass ich in meinem Vater bin und ihr in mir und ich in euch. 21 Wer meine Gebote hat und sie hält, der ist es, der mich liebt; wer aber mich liebt, wird von meinem Vater geliebt werden; und ich werde ihn lieben und mich selbst ihm offenbaren. 22 Judas, nicht der Iskariot, spricht zu ihm: Herr, wie kommt es, dass du dich uns offenbaren willst und nicht der Welt? 23 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wenn jemand mich liebt, so wird er mein Wort halten, und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen. 24 Wer mich nicht liebt, hält meine Worte nicht; und das Wort, das ihr hört, ist nicht mein, sondern des Vaters, der mich gesandt hat. 25 Dies habe ich zu euch geredet, während ich bei euch weile. 26 Der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe. 27 Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch; nicht wie die Welt gibt, gebe ich euch. Euer Herz werde nicht bestürzt, sei auch nicht furchtsam. 28 Ihr habt gehört, dass ich euch gesagt habe: Ich gehe hin, und ich komme zu euch. Wenn ihr mich liebtet, so würdet ihr euch freuen, dass ich zum Vater gehe, denn der Vater ist größer als ich. 29 Und jetzt habe ich es euch gesagt, ehe es geschieht, damit ihr glaubt, wenn es geschieht. 30 Ich werde nicht mehr vieles mit euch reden, denn der Fürst der Welt kommt; und in mir hat er gar nichts; 31 aber damit die Welt erkenne, dass ich den Vater liebe und so tue, wie mir der Vater geboten hat. – Steht auf, lasst uns von hier fortgehen!

Gehorsam:

HOME / BIBLISCHE THEMEN /
Gehorsam
Gott gehorsam zu sein, liegt in unserem besten Interesse. Die Bibel sagt in 5. Mose 30, 15-16: „Siehe, ich habe dir heute vorgelegt das Leben und das Gute, den Tod und das Böse. Wenn du gehorchst den Geboten des Herrn, deines Gottes, die ich dir heute gebiete, daß du den Herrn, deinen Gott liebst und wandelst in seinen Wegen und seine Gebote, Gesetze und Rechte hältst, so wirst du leben und dich mehren, und der Herr, dein Gott, wird dich segnen in dem Lande, in das du ziehst, es einzunehmen.“ 5. Mose 10, 12-13: „Nun, Israel, was fordert der Herr, dein Gott, noch von dir, als daß du den Herrn, deinen Gott, fürchtest, daß du in allen seinen Wegen wandelst und ihn liebst und dem Herrn, deinem Gott, dienst von ganzem Herzen und von ganzer Seele, daß du die Gebote des Herrn hältst und seine Rechte, die ich dir heute gebiete, auf daß dir’s wohl gehe?“

Welche Verbindung besteht zwischen dem Gesetz, der Gnade und dem Gehorsam? Die Bibel sagt in Römer 5, 20: „Das Gesetz aber ist dazwischen hineingekommen, damit die Sünde mächtiger würde. Wo aber die Sünde mächtig geworden ist, da ist doch die Gnade noch viel mächtiger geworden.“

Gehorsam kann uns vor Krankheit bewahren. Die Bibel sagt in 2. Mose 15, 26: „Wirst du der Stimme des Herrn, deines Gottes, gehorchen und tun, was recht ist vor ihm, und merken auf seine Gebote und halten alle seine Gesetze, so will ich dir keine der Krankheiten auferlegen, die ich den Ägyptern auferlegt habe; denn ich bin der Herr, dein Arzt.“

Gehorsam ist das Geheimnis eines erfolgreichen Lebens. Die Bibel sagt in Josua 1, 8: „Und laß das Buch dieses Gesetzes nicht von deinem Munde kommen, sondern betrachte es Tag und Nacht, daß du hältst und tust in allen Dingen nach dem, was darin geschrieben steht. Dann wird es dir auf deinen Wegen gelingen, und du wirst es recht ausrichten.“

Wir werden beurteilt, ob und wie wir die Gebote Gottes halten. Die Bibel sagt in Matthäus 5, 19: „Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und lehrt die Leute so, der wird der Kleinste heißen im Himmelreich; wer es aber tut und lehrt, der wird groß heißen im Himmelreich.“

Gehorsam ist der Ausdruck unserer Liebe zu Gott. Die Bibel sagt in Johannes 14, 15 und 23: „Liebt ihr mich, so werdet ihr meine Gebote halten. Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wer mich liebt, der wird mein Wort halten; und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm nehmen.“

Der Heilige Geist wird nur dem gegeben, der Gott gehorsam ist. Die Bibel sagt in Apostelgeschichte 5, 32: „Und wir sind Zeugen dieses Geschehens und mit uns der Heilige Geist, den Gott denen gegeben hat, die ihm gehorchen.“

Jesus gehorchte seinen Vater und wurde dadurch unser Vorbild. Die Bibel sagt in Hebräer 5, 8-9: „So hat er, obwohl er Gottes Sohn war, doch an dem, was er litt, Gehorsam gelernt. Und als er vollendet war, ist er für alle, die ihm gehorsam sind, der Urheber des ewigen Heils geworden.“

Gott empfiehlt, den Gesetzen des Landes zu gehorchen. Die Bibel sagt in Römer 13, 1-2: „Jedermann sei untertan der Obrigkeit, die Gewalt über ihn hat. Denn es ist keine Obrigkeit außer von Gott; wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott angeordnet. Wer sich nun der Obrigkeit widersetzt, der widerstrebt der Anordnung Gottes; die ihr aber widerstreben, ziehen sich selbst das Urteil zu.“

Der Gehorsam zu Gott und seinen Geboten erfordert manchmal Konflikte mit menschlichen Gesetzen. Die Bibel sagt in Apostelgeschichte 5, 29: „Man muß Gott mehr gehorchen als den Menschen.“

Kinder sollen ihre Eltern gehorsam sein und sie ehren. Die Bibel sagt in Epheser 6, 1-3: „Ihr Kinder, seid gehorsam euren Eltern in dem Herrn; denn das ist recht. ‚Ehre Vater und Mutter‘, das ist das erste Gebot, das eine Verheißung hat: ‚auf daß dir’s wohl gehe und du lange lebst auf Erden‘.“

Hiob’s Leid

Ermutigen aller leidenden.

Bedingungslose Liebe

Hiob’s Buch ist sehr anspruchsvoll und auch mich hat es nicht kalt gelassen, als Gott dem Teufel erlaubte Hiob alles zu entreissen was er hatte inkl. Gesundheit.

Hiob war ein reicher Mann und hatte alles, was er sich gewünscht hat, viele Kinder, viel Land, viel Vieh und Geld durch Ertrag der Ernte. Er war ein sehr gläubiger Mensch, welcher fest an den Geboten Gottes hielt und diese auch so lebte. Plötzlich ohne Vorwarnung brach über ihn ein leiden volles Schicksal ein.

Was Hiob nicht (auch bis zum Schluss des Buches) wusste, dass Gott den Teufel auf Hiob losliess, sein Hab und Gut nahm sowie seine Kinder und seine Gesundheit.

Hiobs Freunde klagten Hiob an und beharrten darauf, dass Hiob irgendwann eine Sünde begannen haben musste und dass dieses Leid, die Strafe dafür sei.

Hier habe ich auch das erste Mal aufgeschrien, warum den Gott sowas zu lässt, da doch auf…

Ursprünglichen Post anzeigen 655 weitere Wörter

Nur Gott kann Heilen.

Heilung
Sei nicht weise in deinen Augen, fürchte Jehova und weiche vom Bösen; es wird Heilung sein für deinen Nabel und Saft für deine Gebeine.
Sprüche 3,7

Wir können noch so klug, gebildet, belesen sein,
alles Wissen hilft letzten Endes nicht weiter.
Heilung bringt alleine Gott.

Hätte ich meine beste Freund verloren.

Wenn ich Jesus nicht hätte

Wenn ich Jesus nicht hätte,
wäre mein ständiger Beistand fort.
Hätte ich meinen besten Freund verloren.
Fehlte mir der Rückhalt durch seine Allmacht.
Müsste ich ohne Christi Schutz, seine Hilfe und seine Leitung leben.
Wüsste ich gar nicht, wie ich leben sollte.
Würde sein Geist nicht in mir leben und mein Herz wäre so leer.
Hätte ich die vielen, vielen guten Gaben nicht, die er mir ständig schenkt.
Wäre mein Leben viel weniger schön.
Hätte ich viel weniger Spaß.
Müsste ich mir mehr Sorgen machen.
Könnte ich ihm mein Leid nicht mehr klagen und für meine Freude nicht mehr danken.
Wären meine Gebete und mein Leben so sinnlos.
Hätte ich keine Hoffnung auf Wunder.
Hätte ich die biblische Zusage nicht, dass mir alles zum Besten dient.
Würden mir seine Ratschläge aus dem neuen Testament so sehr fehlen.
Wäre ich viel weniger motiviert, hilfsbereit und aufrecht zu leben.
Wäre keiner für meine Schuld gestorben.
Könnte ich Gott nicht mit solcher Zuversicht um Vergebung für meine Schwächen bitten und um Hilfe, sie zu überwinden.
Fehlte mir der Anspruch auf einen Platz bei Jesus im Himmel und ich hätte viel Angst vor dem Tod.
Fehlte mir die Zuversicht, meine verstorbenen Lieben, die mir mit ihm gefolgt sind, bei ihm wiederzusehen.
Wüsste ich nicht, dass Gott mich liebt.

Hätte ich keinen Gott zum Lieben und das Gefühl etwas für ihn tun zu dürfen.
Würde ich wohl auch seine anderen Jünger kaum kennen – wie würde ich sie vermissen!
Könnte ich ihn nicht nennen / fehlte mir „Mein Herr und mein Gott!“

Christus spricht: „Ich bin gekommen, auf dass sie Leben haben und es in Überfluss haben.“ (Die Bibel: Aus Johannes 10,10)

Bedienung los liebe.

Menü

Bedingungslose Liebe
Der Weg mit Jesus
Der sehnlichste Wunsch Gottes
Die Liebe & Gnade Gottes zeigt uns die Bedeutung sowie den Massstab seines Richtens und seiner Gerechtigkeit.

Lasst uns den gleichen Massstab auf jede Begegnung und jedes Gespräch ansetzten und einsetzten.

Gottes Wunsch ist es sein Masstab zu nutzten und dadurch heiligen wir Gott und stärken unsere Beziehung zu Gott.

Der Massstab der Gottes Liebe erfüllt die zwei wichtigsten Gebote des Evangeliums

– Liebe Gott mit ganzer Kraft, Körper, Geist und Seele – Liebe deinen Nächsten so wie dich selbst

Es sollte dabei nie vergessen werden, dass der Massstab nicht dir gehört und auch nicht durch dich entstanden ist, sondern durch Gott. Ansonsten bist du in die Lüge des Teufels reingefallen.

Wenn du die Liebe Gottes spüren möchtest, sprich folgendes Gebet und bitte Jesus in dein Leben herein zu treten:

„Lieber Gott, danke, dass du mich liebst und das Beste für mein Leben willst. Mir ist klar geworden, dass ich bisher ohne dich gelebt habe. Das tut mir aufrichtig leid. Jesus Christus, danke, dass du meinen Alleingang und alle meine Sünden vergeben hast, weil du für mich gestorben und auferstanden bist. Ich will dir vertrauen und bitte dich: Komm in mein Leben. Sei mein Erlöser und Herr. Lass mich deine Liebe erfahren und deine guten Absichten für mein Leben erkennen! Amen.“

Nun darfst du die Liebe Gottes – seinen Geist empfangen und seinen Massstab nutzten.

Möge dich Gott auf deinem Weg segnen,

in Liebe Noemi

Bewerten:
Rate This
Teilen mit:
FacebookE-MailWhatsApp

Ein Akt der Liebe
In „Spirituelles“
Der Massstab
In „Spirituelles“
Der Schmetterling
In „Spirituelles“
2. Mai 2019Kommentar verfassen
« zurück
Kommentar verfassen
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar

Name *

E-Mail *

Website

Kommentar absenden
Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren per E-Mail senden.

Aktuelle Beiträge
Der sehnlichste Wunsch Gottes
Kurzer Ratgeber: Das Wandeln im Geist
Der Schmerz!
Archive
Archive

Ganze Seite ansehen

Bloggen bei WordPress.com.

Folgen

Danke Mutti

Christliche Perlen

Danke Mutti

Für den Spül wenn es schwül,
neuen Knopf, vollen Topf,
Jagd auf Mücke, Kuchenstücke,
Taschengeld (bist ein Held!),
Hand mit Schwielen, mit uns spielen.
Verstehst Spaß, mähst das Gras.
Spiegeleier, manche Feier.
Auch durch putzen riesen Nutzen.
Wenig ruhn, all Dein Tun.
Für das, was wir bei Dir tanken, können wir nur herzlich danken.
Hilfst bei Schmerz, machst kein Terz.
Offnes Ohr. Lebst uns vor
gute Worte viel der Sorte.
An uns denken, Liebe schenken.
Für Dein Lachen, 1000 Sachen,
Hand uns reichen, Herz erweichen.
Immer hast Du für uns Zeit. Nicht zu toppen weit und breit.
Selten Zank, vollen Schrank.
Tolles Futter! Beste Mutter!
Wenn Dein Essen wir verzehren, können wir Dich nur noch ehren.
Bibel leben, Gott erheben,
Engel senden, Böses wenden
und was so nicht viele täten, fleißig täglich für uns beten.
Bist behende ohne Ende.
Jeder Rat adäquat.
Hast das Schiff fest im Griff.

Ursprünglichen Post anzeigen 152 weitere Wörter

Palmsonntagsgrüße

Christliche Perlen

Neue Bilder zu Palmsonntag zur Vervielfältigung für nicht kommerzielle Zwecke.

Hier die nachfolgende Grafik als PDF.

Möchte man die Bildergeschichte zu Palmsonntag genauer ansehen oder anstelle der PDF oben speichern, bitte jeweils zum Vergrößern einmal vorher mit der linken Maustaste darauf klicken:

Frage: Als Christliche Perlen an den Artikeln zu Palmsonntag arbeitete, entschloss sie sich noch einmal nachzulesen, wo der Esel, auf dem Jesus dann ritt, eigentlich vorher angebunden war: an einer Türe, einem Baum oder einem Zaun? Wissen Sie es? Erst überlegen, dann nachschauen! Die Bibel: Markus 11,4

Jesus zieht auf einem Esel in Jerusalem ein und die Menschen streuen Palmzweige und Kleider vor ihm auf den Weg. Die Begebenheit von Palmsonntag wird in allen vier Evangelien beschrieben: Matthäus 21,1-17 / Markus 11,1-11 / Lukas 19,28-46 / Johannes 12,12-19.

Alle Artikel über Palmsonntagskarten, Palmsonntagsrätsel oder der Kategorie Palmsonntag untereinander.
Alle Artikel über Ausmalbilder zu Palmsonntag.

Ursprünglichen Post anzeigen 27 weitere Wörter

Der ungläubige Thomas

Christliche Perlen

Der ungläubige Thomas

Am Abend aber desselben ersten Tages der Woche, da die Jünger versammelt und die Türen verschlossen waren aus Furcht vor den Juden, kam Jesus und trat mitten ein und spricht zu ihnen: Friede sei mit euch!

Und als er das gesagt hatte, zeigte er ihnen die Hände und seine Seite. Da wurden die Jünger froh, dass sie den Herrn sahen.
Da sprach Jesus abermals zu ihnen: Friede sei mit euch! Gleichwie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. Und da er das gesagt hatte, blies er sie an und spricht zu ihnen: Nehmet hin den Heiligen Geist! Welchen ihr die Sünden erlasset, denen sind sie erlassen; und welchen ihr sie behaltet, denen sind sie behalten.

Thomas aber, der Zwölf einer, der da heißt Zwilling, war nicht bei ihnen, da Jesus kam. Da sagten die andern Jünger zu ihm: Wir haben den Herrn gesehen. Er aber…

Ursprünglichen Post anzeigen 240 weitere Wörter

Die Auferstehung Jesu

Christliche Perlen

Die Auferstehung Jesu

Und da der Sabbat vergangen war, kauften Maria Magdalena und Maria, des Jakobus Mutter, und Salome Spezerei, auf dass sie kämen und salbten ihn. Und sie kamen zum Grabe am ersten Tag der Woche sehr früh, da die Sonne aufging. Und sie sprachen untereinander: Wer wälzt uns den Stein von des Grabes Tür? Und sie sahen dahin und wurden gewahr, dass der Stein abgewälzt war; denn er war sehr groß.

Und sie gingen hinein in das Grab und sahen einen Jüngling zur rechten Hand sitzen, der hatte ein langes weißes Kleid an; und sie entsetzten sich. Er aber sprach zu ihnen: Entsetzt euch nicht! Ihr sucht Jesus von Nazareth, den Gekreuzigten; er ist nicht hier. Siehe da die Stätte, da sie ihn hinlegten!

Gehet aber hin und sagt’s seinen Jüngern und Petrus, dass er vor euch hingehen wird nach Galiläa, da werdet ihr ihn sehen, wie er…

Ursprünglichen Post anzeigen 228 weitere Wörter

Gedanken über die Seligpreisungen

Christen finden Ruhe

Serienbild

Was hatte es mit diesen „Seligpreisungen“ auf sich? Es ist nicht ganz klar, ob Jesus nur zu seinen Jüngern gesprochen hat oder zu der ganzen Volksmenge, soweit diese ihn akustisch verstehen konnten.

Jesus hatte sich hingesetzt. Die Jünger waren zu ihm hingegangen. Man könnte annehmen, dass jemand, der im Sitzen spricht nur in seiner direkten Umgebung gehört wird. Oder hat Jesus vielleicht seinen Sitzplatz auf dem hohen Berg so ausgewählt, dass ihn viele hören konnten? Wir wissen es nicht. (Vgl. Matthäus 5,1).

Zu Beginn der Rede Jesu sind uns einige pointierte Aussagen überliefert. Jeder dieser Sätze beginnt in der Lutherübersetzung mit den Worten „Selig sind…“. Die BasisBibel sagt: „Glückselig sind…“ In der Neuen Genfer Übersetzung heißt es: „Glücklich zu preisen sind…“. Eine andere neue Übersetzung beginnt jeweils mit den Worten: „ Gott segnet, die…“ (Neues Leben, Die Bibel).

Man bezeichnet diese Verse als „Seligpreisungen“, weil sie jeweils mit diesen Worten beginnen. Jesus…

Ursprünglichen Post anzeigen 363 weitere Wörter

Gehe auf dem Weg mir Friede:

herr gib mir Sonne eine Blume ein Lächeln dir Auge eines Kindes. Steig mit diesem Gebet jeden Morgen aus deinem Bett. Macht keine schrecklich Ernstes zerfurchtes Gesicht. ich weiß du hast eine Menge Probleme aber Blase sie nicht noch weiter auch so schwarzen Wolken>bitte um die Augen und um das Herz eines Kindes. das über den Rasen jauchzend zu einer Blume läuft, das einen kleinen Fisch im Wasser anstand und fragen kann, wer die Sterne am Himmel anzündet. du musst wieder staunen können begeistert sein über 1000 gute Dinge die dich jeden Tag umgehen. Lasse mich Friede mit Menschen miteinander in Wirklichkeit zuwenden, ich weiß es ist nicht einfach aber wir sind zusammen unterwegs wir sind noch nicht da wir laufen in dieser Welt herum wie in einen Supermarkt:

wenn wir das tiefste verlangen in uns Liebe zu gehen und Liebe zu empfangen mit Dingen die betäuben die man mit Geld bezahlen kann. das sagenhafte Capital der menschliche Güte der menschliche Zuwendung und Freundschaft wir haben zwei Welten um darin zu leben die Welt des Geldes und die Welt des Herzens. entscheide dich mit mir für die Welt des Herzens und Freiheit Frieden wo du das Leben genießen kannst wie ein Kind.

Ich liebe mein HERR…

„Wie denkt wohl Jesus über mein Leben?“

Christen finden Ruhe

blue and red dress religious man illustration Photo by Magda Ehlers on Pexels.com

Wie denkt wohl Jesus über mich und meinen Lebenswandel? Das ist sicherlich eine Frage, über die jeder, der sich Christ nennt, -wenigstens manchmal – nachdenken sollte.

Man könnte diese Frage aber auch anders formulieren: Was mache ich aus dem, was ich über Jesus und über seine Lehren weiß? Inwieweit gehe ich auf die Botschaft Jesu ein?

Meinem Blog liegen Verse aus dem 11. Kapitel des Matthäusevangeliums zugrunde. Im vierten Kapitel lesen wir davon wie Jesus seinen Dienst begann. Inzwischen ist schon vieles geschehen. Viele Menschen haben Jesus lehren gehört. Jesus hat allerlei Krankheiten und Gebrechen geheilt.

Im 11. Kapitel denkt Jesus aber kritisch über die Resultate seines Wirkens nach. Obwohl er viel Aufsehen erregt hat, sieht er sich dazu veranlasst, ein negatives Fazit zu ziehen. Jesus ist betrübt über die Oberflächlichkeit so vieler Menschen. Er vergleicht sie mit Kindern, die gerade irgendetwas spielen und…

Ursprünglichen Post anzeigen 529 weitere Wörter

Eure Vater weiß,was ihr benötigt. Ihr ihm bittet.

Mein Gott großer als andere.

Seele und Gebet: Das Leben kann schwer sein. Das Leben kann dich in tiefster Seele zerrissen. In soche zeiten Hilflosigkeit sucht der Mensch Trost. Kein Mensch kann Leben ohne Toast. Toast ist aber nicht-der Alkohol, das Schlafmittel, das Spritze, die dich nur betäuben und dann ihn hoch schwärzere Nacht stützen. Nur durch Gebet weicht der Staub von der Seele.Die lässt Gewissen und Angst aus dem Herzen.

DANKBARKEIT mit Herr:

Wir können sondern in den Weltraum schicken. Und Satelliten wie übertragen blitzschnell Nachrichten. Von einem ende der Erde zum anderen. Aber wir finden immer schwerer Wege zum Geist und zum Herzen derer die wir lieben. Es ist für mich meisten unansprechbar sagt eine Frau ich finde keinen Kontakt mehr zu ihr sagt ein Mann ich kann mir den Mond fusselig reden aber das Kind hört überhaupt nicht so sagen Eltern. Wie lange ist es her dass du mit deinem Mann oder deine Frau Arm in Arm spazieren gingst?Kannst du dich noch auf ich bin dir Kinder einlassen?

Ein Händedruck einstreichen eine leise Berührung und schön entsteht eine Atmosphäre der Zuwendung und der Zuneigung die Tiefe geht als Worte. Nähe Kontakt Zärtlichkeit sind Dinge, die gerade Menschen entbehren die Hilfe brauchen Kranke einsame leidende.

Eine liebevolle Berührung wirkt manchmal mehr als ein Wasserfall von schönen Worten. Aber siehe zu das aus dem berühren kein Habenwollen wird. Das vereinnahmt und in Besitz nimmt. Habe gern nichts mit Händen umso festzuhalten. Sondern mit dem Herzen dankbar um zu geben.

Glück:

Sieh dir den Tweet von @TGasteier an: https://twitter.com/TGasteier/status/1051594843200348160?s=09

Blogger:

https://m.facebook.com/photo.php?fbid=766218980390258&id=100010064894051&set=a.683048492040641&source=48

Liest noch ein bisschen🇼🇦🇸❗❗❗

Dankbar und Glück.

🇯🇪🇸🇺🇸 🇮🇸🇹 🇲🇪🇮🇳 🇭🇴🇫🇫🇳🇺🇳🇬!❕❗

Such das Glück,und du wirst es niemals finden. Das Glück wird die angepriesen als schöner Schmetterling. Dem du nach jagen musst. Suche das Glück nicht. Er kommt von selbst über dich. Das Glück ist wie ein Schatten, der dir folgt, wenn du nichts daran denkst. Das Glück kommt wie ein wunderbares Gefühl über dich, wenn du dich selbst vergisst, um für andere zu leben. Glück kannst du nicht kaufen, für kein Geld der Welt. Glück ist wie ein Echo, das nur antwortet, wenn du dich selbst gibst. Sich selbst geben, das heißt lieben und dankbar sein.

Verständnisvoll: sei sanft so deine Mitmenschen! Ja sei behutsam im reden und Urteilen über andere. Natürlich gibt es bei ihnen genügend Fehler, sodass sich immer Grunde finden lassen, zu verurteilen. Aber vergiss nicht: auch du bist leicht zu verletzen. Menschen müssen in harten Zeiten sanft miteinander sein. Wen du weißt wie ungemütlich du werden kannst, wie kalt Herzlos und hart: sei sanft! Schönung lose Härte gegen andere kommt selten von außen sondern aus einem schlechte gelüfteten Herzen.

Freundlicher Blick erfreut das 💓 Herz:

Jeden Tag geht ein alter Mann durch dieselbe slben Straße. Jeden Tag gehen hunderte Menschen an ihm vorbei. Sie haben alle ihre eigenen Wege. Jeder eigenen Interessen. Sie drängen sich an ihm vorbei und sehen sich nicht um. Was war das für eine Überraschung für diesen alten Mann, als plötzlich einer stehen blieb, ihm ein Päckchen Tabak in die Hand drücke und ihm freundlich ins Ohr flüsterte: ja vor dich vor ein tabacspfeifchen und bleib schön gesund.

Spontane Aufmerksamkeit:

Die Hoffnung stirbt nie!

Bedingungslose Liebe

Ja, die Welt kann Angst mache, besonders als Kind ist alles noch so Groß und so viel. Als Kind ist man wie ein Schwamm, man saugt, jegliche Information die man aufschnappt auf, ob durch die Eltern oder durch die Medien und platziert diese Information direkt ins Unterbewusstsein.

Durch das Böse in der Welt, ist man schnell eingeschüchtert und man füllt sich, alleine und sogar traumatisiert von der Realität. Kein Wunder, dass man zum Schluss kommt, dass der Mensch Böse ist und dass die ganze Welt nichts Gutes für einen hat. Irgendwas stimmt nicht, irgendwas läuft schief!

Als Kind träumt man von Einhörnern und Prinzessinnen – Es soll doch wie der Himmel auf Erden sein. Alle glücklich und zufrieden, spielend in der Natur. In dieser Welt wird dieser Traum bald zerplatzen, denn das unsichtbare Böse lebt mitten unter uns. Als Kind das zu verstehen und anzunehmen ist nicht leicht, es ist…

Ursprünglichen Post anzeigen 385 weitere Wörter

Ashraf Gasteier – YouTube

https://www.youtube.com/channel/UCrJ65LoygQ46cTufa0fCxNw

Gottes Gnade bin HIMMLISCHEN REICHTUM GERETTET :

https://m.facebook.com/Ashr.Gastei.69?ref=bookmarks#!/Ashr.Gastei.69?lst=100010064894051%3A100010064894051%3A1537800524&refid=17&ref=bookmarks&_ft_=top_level_post_id.757282764617213%3Atl_objid.757282764617213%3Acontent_owner_id_new.100010064894051%3Athrowback_story_fbid.757282764617213%3Athid.100010064894051%3A306061129499414%3A2%3A0%3A1538377199%3A-6077025147670991296&__tn__=HH-R

Gottes Kinder – 18.09.2018

Es gibt Momente im Leben die sind wie WeggabelungenWeggabelungen. Es mag etwas aus ob wir links oder rechts gehen, dann die beiden Wege fühlen nichts zum gleichen Ziel oft überblicken wir gar nichts das ganze Bild. Wir entscheiden uns gefühlsmäßig für eine Möglichkeit und stellen erst später fest, die weiter gehen Folge werden manchmal wissen wir das jedoch von Anfang an, dies trifft für unterschiedliches Lebensbereiche stillt und Freizeitgestaltung. Freundschaften und Partnerwahl Wohnort Ausbildung und Beruf auch in unsere Beziehung zu Gott gibt es wegebelungen.  alle diese Dinge gefühlsmäßig oder bewusst entschieden das ist bei jeder Menschen anders und es kann fasziniert sein sich darüber auszutauschen Falls man einander oder tatsächliche Raum bietet für unterschiedliches Erfahrungen und eins Sichten am Ende der 40-Jährigen wussten Wanderungen stellte Josua die Israeliten, vor die Entscheidung welchen Gott zu dienen wollen: den Göttern die sie ihn jeden führen Heimat gibt ihren und bei ihren neuen Nachbar Bevölkerung  gesehen haben, oder den Gott, der sie durch die Wüste begleitet hat und den sie Nahmen kennen Einmütig antwortete des Volk, Das sei ferne von uns, dass wir den Herren verlassen!
Seid ihr Christus verwurzelt und gegründet und fest im Glauben, wie er geleert warden seid und voller Dankbarkeit. Klosser:2.7

https://wp.me/p1xAGN-1by

Nehmen und Geben – 24.07.2018

Weisheit des Lebens gibt Menschen mit dem Gefühl und Verstand an sich selbst und mit Gott keinesfalls wiestand. Gott gibt jedem Menschen überflüssig ohne Ende, was du dein Leben brauchst. Ob du Arm oder Reich bist. Die Erwartung von Menschlichen Seit nicht mehr erwarten kannst, weil beim Gott bist du sehr wichtig und Großzügig, was er dir gibt alles durch die Fülle der Gefühle und die Liebe verbindet. Dahinter steckt keine eigene Profit sondern einen besonderen Aspekt Beziehung ich und meine Gott. Nehmen und Geben sind sehr komplex ausgeprägt unsere Gesellschaft. Da wirst du nur auf Erwartungen und Leistungen und Konkurrenz Kampf angewiesen sein. Gottes Gnade bist du nicht diesen Zweck erfüllt ohne einem gegen Leistung. Weil du bist ein Gottes Kind, du wirst von Gott nicht sticht gelassen werden. Er sieht dich genauso wie du bist beim gibt nicht von außerlichkeiten sondern innerliche Geistige Intelligenz und weißheit verherrlichen.

https://wp.me/p1xAGN-19B

Gottes Gnade und Kraft gibt uns Ewigkeit :

Glauben an dich selbst und deine Liebe zu Gott.

DER HERR IST EUER GOTT #

Der Wahrheit zu sagen kann einsam machen Glaube und Unglaube Recht und Unrecht klar beim Namen zu nennen macht unbeliebt. Das war früher so und ist heute nicht anders damals erlebte dass der Prophet Jeremia im Namen Gottes wie sehr die Menschen auf ihre Sünde im Glauben und ihr Unrecht im Handeln hin.

Mein Herrlicher HERR.

image

Ich segnen jeden :

Mein persönlicher Psalm

Herr du bist meine Licht. Ohne dich meine Leben hat keine Sinn. Du bist mein Traum, Melodie,Hoffnung, Liebe, Freundlichkeit, meine Gedanken über deine Stimme zu hören lassen. Herr du bist meine Herz im Leben meiner Wohnung in meinem Körper um Hair um dich zu sehen und spüren zu lassen. Herr Jesus Christus sprach zu mir“Ich will Durstige Lebendigen Wasser geben umsonst von meine Quelle“Oh Herr ich warte auf dieses drust! Gottesnähe Ich bin geschützt unter Impulse setzen lassen. Herr Jesus Christus ist mein Herr.

Bedingungslose Liebe

Herr, du bist mein Licht, welches alles um mich erstrahlen lässt. Dein Licht ist vollkommen, herrlich und voller Pracht. Durch deine Liebe wurde ich heiliggesprochen. Ich wurde erhört und errettet durch die blosse Anwesenheit deines Sohnes, Jesus Christus. Durch ihn liessest du zu, dass ich im Licht wandle, denn die Dunkelheit hat mich umgeben und in Fesseln gehalten, im unsichtbaren trieben sie spiele mit mir, doch dein Sohn liess die bösen Stimmen verstummen. Durch den guten Hirten durfte ich deine unendliche Liebe erfühlen und erfahren. Deine Liebe, welche Leben rettet und verwandelt. Wem sonst sollte ich dienen, denn nur du kannst mir geben, was meine Seele braucht, nach was mein Herz dürstet – das lebendiges Wasser fließt aus dir. Dein Sein erfüllt mich und lässt mich auf dich Hoffen, denn mein Glaube wird gestärkt durch deine Liebe im Mensch, in Bruder und Schwester. Der Sinn meines Lebens bist du und…

Ursprünglichen Post anzeigen 58 weitere Wörter

Einflüsterungen

deborrah's

Es ist der Pfad zum Leben, wenn einer Unterweisung beachtet; wer aber Zucht unbeachtet lässt, geht irre.
Sprüche 10,17

Sturheit hat sich noch nie ausgezahlt.
Sich taub zu stellen, verhindert nicht,
dass man im Innersten eine Ahnung hat,
was alles falsch läuft.
Wer nur auf Glück baut,
baut ohne Fundament.
Gott weiß, was er uns einflüstert.
Weise, ihm zu folgen.

Ursprünglichen Post anzeigen

Hoffnung auf eine gute Zeit und die neue Leben.

image

Vergebung und Feindesliebe

Words of light

Es gibt wohl kein Thema, das mich die letzten sechzehn Jahre mehr beschäftigt hat, als dieses Thema. Im Grunde geht es um eine simple Frage: «Muss ein Christ allen Menschen vergeben?» Würde man eine Umfrage starten, so würden wohl die Mehrheit diese Frage mit einem deutlichen «Ja» beantworten. Zumindest war das die eindeutige Tendenz, wenn ich die Leute darauf ansprach. Ich war übrigens selber sehr lange Zeit davon überzeugt. Schliesslich wurde es auch so in der Gemeinde gesagt, die ich früher zusammen mit meinen Eltern besuchte. Heute bin ich davon nicht mehr überzeugt und ich will euch auf eine Reise mitnehmen, warum ich das heute anders sehe. Dabei geht es mir weder um Rechthaberei, noch darum etwas völlig Neues zu begründen, auf das noch niemand vor mir gekommen wäre. In gewissen Büchern, Kommentaren und Lexikas zur Bibel wird durchaus darüber geschrieben. Es scheint mir nur, dass es manchmal zuwenig im…

Ursprünglichen Post anzeigen 5.791 weitere Wörter

Zitat

Zitat

Glaube-Hoffnung-Liebe

religion-3452582_960_720

Die Frucht der Stille ist das Gebet.
Die Frucht des Gebets ist der Glaube.
Die Frucht des Glaubens ist die Liebe.
Die Frucht der Liebe ist das Dienen.
Die Frucht des Dienens ist der Friede.
Mutter Teresa

Man kann sagen: Je näher die Seele Gott kommt, desto stiller wird der Mensch. Aber auch umgekehrt: Je stiller der Mensch wird, desto mehr kann Gott sich der Seele schenken.

Ursprünglichen Post anzeigen

Wie schwer sind für mich Gott deine Gedanken die ist ihre Summe zu groß wenn uns unsere Herz verdammt ist Gott größer als unsere Herz und erkannt alle Dinge:

image

Danke Gott dass du uns kennst und liebst werde munter mein Gemüte Johannes 11. 17-31
Warum ändert sich alles wenn man aufhört an Gott zu glauben die Frage geht wahrscheinlich häufiger gestellt als wir wissen was ändert sich den es kann sein dass die Welt in der man lebt nicht mehr sinnvoll erscheint alles wird zum banalen Alltag und man sagt sich was soll das Ganze oder wie soll das weitergehen es ist nicht jeder Mann gegeben mit hoppla hopp sollte wurden zu nehmen! Und mit dem Gefühl der Sinnlosigkeit zur Tagesordnung überzugehen von Himmel erwartet man nicht mehr der ist jetzt leer umso mehr erwarten man alles von Ereignissen die vor einem liegen von Menschen die einen begegnen.

Gott liebt dich immer und immer, was auch geschieht.

image

Gedicht

Glaube-Hoffnung-Liebe

lily-3520837_960_720„Ich bin der „ICH BIN DA“. Das ist mein Name für immer, und so wird man mich nennen in allen Generationen.“ (1.Mose 3:14-15)

In das Dunkel deiner Vergangenheit
und in das Ungewisse deiner Zukunft
lege ich meine Zusage: ICH BIN FÜR DICH DA.
In den Segen deines Helfens
und in das Elend deiner Ohnmacht
lege ich meine Zusage: ICH BIN FÜR DICH DA.

In das Spiel deiner Gefühle
und in den Ernst deiner Gedanken
lege ich meine Zusage: ICH BIN FÜR DICH DA.
In den Reichtum deines Schweigens
und in die Armut deiner Sprache
lege ich meine Zusage: ICH BIN FÜR DICH DA.

In die Fülle deiner Aufgabe
und in die Leere deiner Geschäftigkeit
lege ich meine Zusage: ICH BIN FÜR DICH DA.
In die Vielzahl deiner Fähigkeiten
und in die Grenzen deiner Begabungen
lege ich meine Zusage: ICH BIN FÜR DICH DA.

In das Gelingen deiner Gespräche
und in…

Ursprünglichen Post anzeigen 75 weitere Wörter

Gedanken damit nicht verzagen mußen.

image

Gedanken Herr an deine Barmherzigkeit und an deine Treue in dieser bitte klingt an dass wir Menschen offenbar das Gefühl haben gerade daran erinnern zu müssen auf ihn angewiesen sind er liebte einst und recht die Erfahrung das zu vieles im Leben anders kommt als wir uns das gewünscht haben eine Krankheit die uns aus der Bahn wirft und so manches mehr wie oft die Frage auf warum lässt er also das seine Gedanken Gott lass mich nicht allein wie viele Verzweiflung schwingt doch mit in diese Welt und wie viel Hoffnung dass Gott uns eben doch nicht vergisst immer wieder Marken Menschen die Erfahrung Gott hat Mittel und Wege um uns zu den zu verhelfen was uns in Frieden und Gerechtigkeit leben lässt auch für den steht es außer Frage Gerechtigkeit und recht gut und treu sind Grundzüge von Gottes Wesen und wenn wir davon oft nicht spüren dann kann das auch daran liegen dass wir selber kommt aus dem Blick verloren haben Umzug kehrt das Lösungswort Gebete des Sonntags Name ist um wir sind eingeladen daran zu denken dass Gott treu ist und gültig und gerecht und aus dieser Gewissheit Zuversicht zu schöpfen Gott denken du an uns wenn wir an unsere Grenzen stoßen und lass uns deiner gedenken damit wir nicht verzagen müssen.

FB_IMG_1518799505306.jpg

https://ashrafgasteier.files.wordpress.com/2018/02/fb_img_1518799505306.jpg

image

Das Leben ist nicht wirklich nur Leben

Bedingungslose Liebe

Als Mensch spürt man, dass irgendwas fehlt, dass irgendwas auf dieser Welt nicht in Ordnung ist. Es läuft so vieles Falsch, unsere Herzen fühlen es, unsere Seelen schreinen, man fühlt sich nicht zuhause, ungeschützt und gefangen. Dies hat auch einen Grund, es ist nicht das Zuhause, was für uns Mensch eigentlich bestimmt war. Das Zuhause, nachdem wir uns sehnen, ist da wo Gott lebt. Genau da befindet sich unser wahres Haus, unser ewiges Leben, weit weg von Leid und Schmerz! In Gottes Anwesenheit und seiner all umfassenden Liebe, sind wir frei! Genau da ist es, wo Eden liegt!

Ich stellte mir die Frage, was bringen mir ca. 80 Jahre leben (wenn nicht mehr oder weniger), aber nichts befriedigt mich und macht mich wirklich glücklich ? Ein Leben ohne Jesus und ohne Gott ist eine Sackgasse. Ein Labyrinth der Verirrung und Suche nach dem Ziel – nach Liebe!

Wo fühle ich…

Ursprünglichen Post anzeigen 380 weitere Wörter

Gott ,Mein Herz ist Bereit:

image

Im Sturm – 05.07.2018

https://wp.me/p1xAGN-198

https://findesatz.blog/2018/06/26/26-juni-5/